geronnene Zeit

von marie mehrfeld
Mitglied

geronnene Zeit
im Warten erstarrt

goldgelbe Blumen
vergessen das Blühen

hinter schwarzen Vorhängen
wehen Januarwinde

während sich
Eisregen schüttet

über die unbegrünten
Fassaden der Winterhäuser

neigt und biegt sich
mir die Straßenlaterne

lächelnd entgegen
mit ihrem Scheinen

Angst und Zuversicht
sie schlummern Seit an Seit

im Glas der Sehnsucht

Buchempfehlung:

92 Seiten / Taschenbuch
EUR 9,50

Interne Verweise

Kommentare

20. Jan 2019

Wollte Dir zurück was dichten,
doch gelang es mir mitnichten …

LG mit Dank zurück - Marie

20. Jan 2019

jeden Abend, Straßenlaternen, Trost und Sicherheit. Ein bezauberndes Gedicht, liebe Marie.

Lieb Grüße, Susanna

20. Jan 2019

Herzlichen Dank, liebe Susanna, liebe Grüße zu Dir zurück in einen sorglosen Tagesausklang ...

Marie

20. Jan 2019

Ins Glas der Sehnsucht fiel Dein Blick - und er war gut ...
warf uns ins Bild so mancherlei, gab Trost und Mut.

Liebe Grüße,
Annelie

20. Jan 2019

Das Glas der Sehnsucht füllen, gar nicht so einfach …

liebe Abendgrüße zu Dir - Marie

20. Jan 2019

Ein Moment des Gefrierens wird hier bildmächtig in klarer, beinah gekühlter Sprache dargestellt. Doch alles ist möglich, kann geschehn, s. (...) Seit an Seit im Glas der Sehnsucht", klasse formuliert. Sei herzlich gegrüßt, liebe Marie. Ingeborg

20. Jan 2019

Meine herzlichen Grüße fliegen mit Dank zu Dir zurück, liebe Ingeborg, habe mich sehr über Deine guten Worte gefreut …

Marie

21. Jan 2019

Licht, das Heil der Seele. Es vertreibt Angst, die Einsamkeit.
Im Glas der Sehnsucht ist's durchschaubar.

Herzliche Grüße
Soléa