von Wort zu Wort

Bild von maruschka
Mitglied

Müdigkeit hat die
Halbworte verschluckt

die ich auswerfe
ohne zu wissen warum

wir alle auf der Suche
nach dem Leuchten des Anfangs

gibt es den Punkt am Horizont
wo die im Nebel versteckten Wälder

mit dem Himmel verschmelzen
wenn ich das wüsste

so treibe ich von Wort zu Wort
von Bild zu Bild

hangele mich von Dir zu mir
als wär es das letzte Mal

Interne Verweise

Kommentare

20. Jan 2019

Diese Worte kamen an -
Man hängt sich sofort dran ...

LG Axel

20. Jan 2019

Die Worte geb’ ich nicht mehr her -
sie freu’n mich, lieber Axel, sehr …

LG Marie

20. Jan 2019

Ein tiefer Schmerz steckt im Gedicht, berührt mich, lässt mich traurig sein, mir Dir fühlen...

Alles Liebe, Susanna

20. Jan 2019

Als wäre es das letzte Mal – so denke, fühle ich oft, es hilft, den guten Moment zu schätzen und bewusst zu leben, liebe Susanna, danke und liebe Grüße zurück zu Dir –

Marie

20. Jan 2019

Einprägend im Berührtsein.

LG Yvonne

20. Jan 2019

Ergreifend sehr sind Deine Zeilen,
lange und gern wollt ich verweilen
auf Wälder, die der Nebel hütet wie ein Kind
und wie nah ihnen Himmel wohl und Wolken sind.

Liebe Grüße,
Annelie

20. Jan 2019

Sind wir nicht alle unterwegs - auf der Suche nach dem Leuchten des Anfangs?
Liebe Grüße mit Dank zu Dir zurück –

Marie

21. Jan 2019

Das Hier und jetzt, liebe Marie sind uns sicher. Ich habe meine (Lebens)Strategie geändert. Denke nur noch bis Morgen, dann kommt mir übermorgen nicht so weit und unsicher vor. Und so konzentriert, erhasche ich auch gute, innige Momente …

Sei lieb gegrüßt
Soléa

21. Jan 2019

Je älter man wird, desto mehr genießt man das "Hier und Jetzt", den Ausgenblick. Das geht mir ebenso, liebe Soléa,

sei lieb zurück gegrüßt - Marie