Sans paroles I

von Robert K. Staege
Mitglied

Die rechten Worte find‘ ich nicht,
zu sagen, wie es in mir steht.
Nur leis’ die Träne rinnend spricht
und all mein Bangen stumm verrät.
Still suche ich dein Angesicht, -
wie hoff’ ich, dass es mich versteht!

Geschrieben am 21. November 2018

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Robert K. Staege online lesen