zärtliche Samstagsgesänge

von marie mehrfeld
Mitglied

trunkenes Taumeln flatternder Wimpern, das
Flüstern sehnsüchtiger Lippen, verklungen,
schmiegten bedenkenlos inmitten blutroter
Sommerbeeren, lagen wir in hellen Nächten,

Haut an Haut, lächelnd querten wir brüchige
Brücken moosgrüner Brackwassersümpfe,
lichtblaues Zittern, springende Gedanken,
Türme der Liebe, versteckt in Silbernebeln

des Suchens, verwarfen in Dämmerungen
graugrauen Gram des Alltäglichen, gruben
das Äußere zärtlicher Samstagsgesänge
nach innen mit fiebrigen Fingern, und wir

umschlangen, von allen Leinen gelassen,
mondblasses Stammeln singend hinter
verschlossenen Himmelstüren, gegartes
Begehren gefangen in Worten des Wahns,

entzückte Engelszungen, verklungen in
fliehenden Wolken, und an trägen Mittagen
streichelte sanftes Bedenken abseits der
Tümpel, zersplitternd im seidenen Moder,

heilige Feste verwerfend, suchten hungrige
Zungen Silben unverbrüchlichen Lobens,
summten an allen Tagen, reuelos schwebend
in Zeiten unvergessenen samtenen Glücks

Quelle: Fotos kostenlos, stark verändert

Interne Verweise

Kommentare

22. Jul 2018

... heilige Feste, die im Liebestaumel ihre Bedeutung verlieren. Wo das geschieht, ist noch Frieden auf Erden ... Man kann nur hoffen, dass, sobald der Rausch verflogen ist, noch ein bisschen Liebe bleibt. So schön geschildert, liebe Marie, dass ich 's fast atemlos gelesen habe.

Liebe Grüße,
Annelie

22. Jul 2018

Erinnerungen an Sehnsuchtszeiten, im Rückblick glänzend in unwirklich verschwommenen goldenen Einfärbungen, danke für Deine Worte, liebe Annelie, Sonntagsgrüße nach Lübeck -

Marie

22. Jul 2018

Marie, Marie, Marie...
dieses ist so schön wie nie...
Kein bloßes Gedicht, sondern ein Gesang
verzaubern die Samstage ein Leben lang

Es ist grandios!
Liebe Marie, das ist wunderwunderwunder SCHÖN!!!!

Liebe Grüße Anouk

22. Jul 2018

Danke, danke, liebe Anouk - für Deine wunderschön formulierte Würdigung meines kleinen Sehnsuchts Erinnerungsgedichtes – sie VERZAUBERT meinen Sonntag …
liebe Grüße zu Dir zurück
Marie

22. Jul 2018

Sehnsucht spricht aus jedem Wort:
Du trägst mich weg, nein, weit, weit fort.
Dort wo Du warst, werd ich noch bleiben,
mir die Zeit mit Träume vertreiben …

So schön liebe Marie, Dein Gedicht und auch das Bild mich sehr anspricht.

Viele liebe Grüße zu Dir und einen schönen Restsonntag
Soléa

22. Jul 2018

Das TRÄUMEN - ist ein Teil vom Leben,
es trägt Dich weit und lässt Dich schweben ...

Danke für Dein gutes Rückgedicht, liebe Soléa
und herzliche Abendgrüße - Marie

23. Jul 2018

In reueloser Unverbrüchlichkeit
geschildert verhangen blauer
natürlicher Sinnlichkeit
unverwunden fliegender
Silbernachmittagstraum!

LG Yvonne

29. Jul 2018

Und wieder seh’ ich Bilder hier -
für Deine Worte dank’ ich Dir …

LG zurück Marie