Die Puppe

von Ekkehard Walter
Mitglied

Eben noch blickte sie mich leblos an,
lag scheinbar achtlos da mit ihren vielen Schnüren dran.
Doch auf einmal wurde ihr Leben eingehaucht,
als der Puppenspieler mit ihr in das Spiel eintaucht.
Mit viel Geschick hält er die Fäden in der Hand,
die Puppe dann tanzend ihren Einstand fand.
Dazu noch die ihr bisher fehlenden Worte,
als sie empfing die Geburtstagstorte.
Sie blieb eine Puppe, das ist klar,
der Beifall des Abends jedoch auch der ihrige war.

Veröffentlicht / Quelle: 
bisher ohne

Buchempfehlung:

92 Seiten / Taschenbuch
145 Seiten / Taschenbuch
EUR 8,50
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Ekkehard Walter online lesen