Winterlicher Kummer

von Robert K. Staege
Mitglied

Ich wandle hier auf still verschneiten Pfaden,
das Eis glänzt silbern auf dem kleinen See.
Wie muss ich mich der Tränen heiß entladen,
da ich zum ersten Mal alleine geh‘.

Wie sind wir gern gemeinsam hier gegangen!
Wir tauschten Küsse aus und Blicke viel;
jetzt nimmt die Sehnsucht mir das Herz gefangen.
Ich gehe ohne Dich. Und ohne Ziel ...

Geschrieben am 23. Januar 2019

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Robert K. Staege online lesen