und im hintergrund rauscht das meer

von Manfred Peringer
Mitglied

mein blick schweift übers flache sucht nach fixpunkten fürs
auge und gemüt bleibt haften am weiß schweigenden mond
der über dem flirrenden seegras und wogenden meer thront

ein leuchtturm teilt die küstenlandschaft in wechselnde
helldunkelzonen und der wind fasst mir mit kalten händen
ins gesicht aber ich halte unbeirrbar kurs zum heimathafen

träume von nixen die seetang kauend auf wellen reiten und
winkend auf mitfahrgelegenheit hoffen glaube an die mär
ihr beschuppter unterleib würde an bord zu langen beinen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Manfred Peringer online lesen

Kommentare

23. Mär 2020

Krauses Fischzug

Als Dichter hast du ja nie Geld!
Wie kalt und roh ist unsre Welt!
Und Krause? Fordert frech gar Lohn:
Fürs Fußball-Schauen! Blanker Hohn …

Was für mich wohl die Rettung wär?
Ein UNTERMIETER müsst schnell her!
DEN Mietzins kann man gut gebrauchen!
Doch hört’ ich laut die Krause fauchen:

„Untamieta! Macht bloß Dreck!
Säuft ma bloß det Bier noch weg!
Den sperr ick ein! Un zwa im Bad!“
(So Bertha Krause – wild, rabiat …)

Nun – irgendwo – hat Krause recht –
Denn – in der Wohnung – ist es schlecht:
Wenn da ganz fremdes Wesen weilt –
Und mit uns alle Räume teilt!

Augenblick! Von wegen „Bad“:
DAS war ein ziemlich kluger Rat!
Drum NIXE musst als Mieter her –
Die Badewanne steht stets leer …

Am nächsten Tag ist (ungelogen)
Fräulein „Flossi“ eingezogen!
Hübsch, charmant – und Seejungfrau!
(Die Wanne passte – ganz genau!)

„Nu is der Hering einjelocht!
Ick hab ja Fisch noch nie jemocht!“
Krause gab sich leicht VERStimmt –
Und war (wie immer) schwer ergrimmt …

Kurz darauf schrib ich Gdicht –
Ich traut minn Augn nicht:
Dr Buchstab zwischn „F“ und „D“ –
War nicht mhr da! Was nicht okay …

Für hundrt uro „xtra-gld“
Di Kraus als Dtktiv bstllt!
2 Stundn spätr: Kraus schmisst –
Fräulin Flossi raus! Wi drist …

„Die doofe Nixe Täta wa!“
Hurra! Die „Es“ sind wieder da!
„Wie blöd muss ma als Dichta sein!?
Lässt ma ne NIX E zu sich rein!?“

(Mein Geld nun gar noch knapper war!
Dank Bertha Krauses Honorar …)
[Wenn Nixen in der Stube wohnen –
Statt Lohn gibt dies Komplikationen!]

23. Mär 2020

Hallo Axel,
Nixen und Furien wie Krause passen nicht zusammen,
weil beide von verschiedenen Elementen abstammen.
Danke fürs Themengedicht und LG
Manfred

24. Mär 2020

Du malst mir wunderbare Bilder ins Herz!
Als würdest Du neben mir laufen...
Nee, ich gehe lieber in Deinem Windschatten :)
Vielen Dank!
Britta

24. Mär 2020

Hallo Britta,
freut mich, dass meine Wortbildreisen dich mitnehmen können. Zurzeit laufen wir im realen Leben alle eher alleine, deshalb ist es umso wichtiger, die virtuelle Gemeinsamkeit zu pflegen.
Danke dafür und LG
Manfred