Resistentes Selbstverständnis

von Yvonne Zoll
Mitglied

Abstraktionen nie Totalverlust
Bleibt nur in kurzer zweiter Hälfte
Weit entfernt ein Muskelstoffreflex
Motorendröhnung in den Kehren
Phönixruf Revue aus dem Vulkan

Zerschlissen wie die Fußabtreter
Luxus Liner schweigen vor dem Wind
Gestänge eingebüßter Aussicht
gleich Geschützen wütend unbelebt
vor Schläfenzügen letzter Regung

Energiereserven rauben Stoff
die Genneurosen Nervenströme
Schrumpfend größeres Problem liegt bloß
Gellend wie zur Mode klatschend Tratsch
nur verföhnt wirkt der Gesellschaft Schopf

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Yvonne Zoll online lesen

Kommentare

24. Sep 2018

Geföhntes hält nicht lang (verföhnt ist besser ...)
schon gar nicht, was symetrisch es verspricht
Nur Wind hält, was die Welle bricht ...
Wer draußen klatscht, den pfeift der Herbst zusammen
Den Luxusliner kann ein Eisberg rammen
Doch resistent ist dies Gedicht und sehr belebend
Verallgemeinert - will 's uns aufs Gestänge heben
drauf keine Möwen sitzen wir uns recken sollen ...
wohl hauptsächlich der besseren Aussicht wegen.

LG Annelie

24. Sep 2018

Mit Hochdruck unter Dampf dem Abgrund zu
beschreibt des Reckens Richtung
- im Possenreißen eine Spielart (eingebüßte Aussicht) daraus scheint...
allein der Rest symmetrisch rund
und wunderbar gebannt im Vers...
Da muss ich wohl ein wenig klarer werden in der Formulierung ;)

LG Yvonne

24. Sep 2018

Ich bitte darum ... habe nicht immer Zeit, mir fruchtbare Gedanken zu machen;
dennoch bringt es auch Spaß, etwas (völlig) Neues draus zu "zimmern".

LG Annelie