Von vorn

Bild von Picolo
Mitglied

Ich liebe einsame Stunden
die führen mich zu mir
hier kühl ich meine Wunden
so lange bis ich frier.

Dann betrete ich die Erde
von neuem und von vorn
ich weiß, dass ich nicht werde
noch einmal neugeborn.

Buchempfehlung:

Mehr von Michael Dahm lesen

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

27. Jul 2017

Hallo, scheinbar kennst du das auch ( kennt vielleicht jeder von uns) dieses sich-aufladen und der Einsamkeit bzw . Abgeschiedenheit/Stile/Ruhe/ Kraft abzugewinnen. Um dann bestärkt herauszugehen. Das ist oft so ein sensibler Rhythmus: den Rückzugsort brauchen, aber nicht zu lange dort zu verweilen ( "kühl ich meine Wunden so lange bis ich frier")

Ist es nicht ein wenig wie neugeboren werden, sich zu "läutern"?
Liebe Grüße
A.

27. Jul 2017

Liebe Anouk,
ich glaube , jeder braucht diesen Ort, um über sich selbst klar zu werden, Dinge in Ruhe zu verarbeiten, oder auch , ( oder gerade deshalb ) wie in meinem Falle , Gedanken lyrisch niederzuschreiben.
Danach bin ich bereit für Neues .
Danke , dass Du Dir Zeit genommen hast.

LG Micha

27. Jul 2017

So neu zu schaffen sich, allein -
Kann schon Sinn des Daseins sein ...

LG Axel

27. Jul 2017

Lieber Axel,

im Bann der Emotionen
kann sich dies schon lohnen

LG Micha

27. Jul 2017

Sich ins eigene innere Reich zu begeben,
bedeutet Kraft schöpfen fürs weitere Leben.

Dein starkes Gedicht inspiriert - mit dem wunderbaren Ausklang >ich weiß, dass ich nicht werde noch einmal neugeborn.<
Gefällt mir sehr.

LG Monika

27. Jul 2017

Hallo Monika,
Danke für Deinen freundlichen Kommentar, gerade weil man nur dieses eine Leben hat , soll man aus Muße neue Kraft schöpfen, leider ist die Gelegenheit dafür, für die meisten, nicht allzu oft .

LG Picolo

28. Jul 2017

Das Abtauchen in sich, finde ich überlebenswichtig.
Diese Auszeit soll sich jeder nehmen dürfen, so, wie es für ihn am besten und am schönsten ist.

Liebe Grüße
Soléa