Die Zeit

von Michael Dahm
Mitglied

Hier sitz ich vor einem Bild
es zeigt mich vor vielen Jahren
da war ich noch jung und wild
und nicht mit grauen Haaren.

Heute bin ich nur noch wild
das Jungsein ist im Bild geblieben
Zeit braucht weder Schwert noch Schild
hat sie in mein Gesicht geschrieben.

Buchempfehlung:

154 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,61
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

29. Dez 2017

Auch dies Gedicht
Trägt (D/s)ein Gesicht!
[Die Haare werden nimmer grau -
Wenn man verzichtet auf sie schlau ...]

LG Axel