Lebensmitte

von Angélique Duvier
Mitglied

Du hast Blumen gepflückt
und Wolken verschoben,
mein Herz mir verrückt,
es mit deinem verwoben.
Hast oft still geschwiegen,
doch dann viel gelacht.
Wolltest Sterne verschieben,
machtest den Tag mir zur Nacht.
Nun sitzt du am Flügel
und spielst nur für mich.

Siehst mich im Spiegel,
unsere Augen spiegeln sich.
Dein Spiel lässt mich fliegen,
ich schwebe dahin,
so können wir lieben,
unser Leben hat Sinn.
Wir bauen eine Hütte,
mehr brauchen wir nicht,
stehen in der Lebensmitte
und schauen ins Licht.

Copyright© Angélique Duvier, Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung, sowie Übersetzung. Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!

Buchempfehlung:

217 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,98
258 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Angélique Duvier online lesen

Kommentare