Unvergesslich

von Robert K. Staege
Mitglied

Es haben die Vöglein geschwiegen,
der Himmel erblaute so tief; -
als Deine Liebe mich rief,
wollt’ gern ich zu Füßen Dir liegen.

Wie selig, wie glücklich ich war,
als ich Dich durfte liebkosen!
Deine Wangen glühten wie Rosen
und duftend wallte Dein Haar ...

Ich kann jene herrliche Nacht
nun ewig nimmer vergessen,
die unter duft‘gen Zypressen
wir zärtlich liebend verbracht.

Geschrieben am 29. Oktober 2018

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Robert K. Staege online lesen