Aus der Seele...

Bild von Ursula Rischanek
Bibliothek, Mitglied

Aus den Tiefen meiner Seele,
in einem Meer, ganz ohne Strand,
nicht dunkelgrau,
fast schwarz...

verstrickt ich mich,
verworren im Geäst,
verwundet dürrer Zweige,
wie Stacheldraht...

Mein Herz nunmehr,
zum Bluten mir gebracht,
bei jedem Pulsschlag,
sich nach Liebe sehnend...

und jeder Atemzug
verursacht Pein
und Schmerz
unsäglich stark...

Wenngleich der Ratio Zuversicht
mir unsrer goldnen Liebe
Zusammenkunft
als Diebesgut erscheinen lässt...

Wäre denn wirklich so vermessen,
unbescheiden -
die Sehnsucht
nach Geborgenheit?

© Uschi R. 2020
(Text/Bild)

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

10. Okt 2020

Literarisch nicht VERStrickt -
Denn der Text geriet geschickt!

LG Axel

11. Okt 2020

Das freut mich Axel, ich danke Dir!

LG Uschi

11. Okt 2020

Absolut nicht, liebe Ursula.
Aber manche Konstellationen ...

11. Okt 2020

Ja liebe noé da magst Du wohl recht haben und bis man es bemerkt vergeht mitunter kostbare Zeit!

LG Uschi

11. Okt 2020

auf keinen Fall wär das vermessen!

LG Alf

11. Okt 2020

das hoffe ich doch lieber Alf, dankeschön!

LG Uschi

11. Okt 2020

Gefühlsmächtig ! Prächtig.
HG Olaf

11. Okt 2020

Das freut mich lieber Olaf, ich danke Dir!

HG Uschi