Von der Würde eines Richters

Bild von Haraldsson
Mitglied

Vetter Erhardt war ein weiser Richter.
Ich mutierte mehr zum dunklen Dichter.
Ein Richter, der nur verdammt,
beschädigt sein hohes Amt.
Statt die Beschuldigten zu vernichten,
verstand er es, klug sie aufzurichten.
So mancher bot ihm frech die Stirn,
der Rechtsbrecher, der fidele.
Mein Vetter blickte ihm tief ins Hirn,
sah seine gespaltene Seele.
Das Recht war ihm wie innere Musik.
Gerechtigkeit, statt Paragraphen-Sieg!

(c) Olaf Lüken (19.04.2021)

Mein Vetter war Richter am Landgericht.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

19. Apr 2021

Frau Krause ins Gehirn zu blicken -
So was kann man ja komplett knicken ...

LG Axel

19. Apr 2021

Deine Frau Krause, durchaus ein wenig verrückt, hat uns aber stets beglückt ! Ergo: Erst eine Sause mit Frau Krause, später eine Cola-Pause !
HG Olaf

20. Apr 2021

Durch Fakten, Beweise und feinem Gespür:
Schließ oder öffnet sich so manche Gittertür …

Liebe Grüße
Soléa

21. Apr 2021

Nicht Gehirne sprechen Recht -
amn hört sie kaum in dem Gefecht...

LG Alf