Ausgebaut

von D.R. Giller
Mitglied

Wenn es tragisch war, kam es ohne Pflichten von Wehmut gezeichnet.Auf der Suche nach
magischen Orten, lag der Sinn stets auf der Lauer.Es scheint von Dauer sich zu wagen mit der
Menschheit, Magnet gezogen der vielen Konfrontationen.Leid der Freunde.Das Ungeheuer
kleidet sich in Raten und besticht das Schicksal in den Sphären fieser Schichten.Jeder hat eine
Bestimmung.Liebe Sorgen ihr gönnt euch überall in Überzahl mir nur Ärger.Miese Art nie Kult
nur pure Gunst.Ich schlage mich ohne Nutzen, kräfteraubenden Tumulten.Nicht einmal Schuld,
Verstand der Wert was das all sollte.Ich kämpfte für die Ruhe, etwas Frieden ohne hervor zu
stechen, missionieren.Permanent Apostel zerren am verbessern der Weltensicht.Mehr Qual als
Erfolg ernten jene die sich zu tief, viel zu sehr der Probleme diverser ungerechter
Weltgeschehen sich damit zu arg beschäftigen.Man sollte sie mit Respekt beneiden.Wenn sich
auch bei mir viele Geister scheiden, in den Köpfen dieser möcht so mancher sich nicht zu lang
verstecken.Übertrieben kann man sagen im Besitz des stärksten Geistes sie besitzen.Sie sind zu
loben..Beifall, Applaus.Die Mühe des Handelns und Fortdauerns war diesen Wesen versehen,
samt ihrer Klatsche.Die Sülze war auf Rezept verschrieben, für den Abschluß, will man keine
positive Poesie verlesen.In der Truhe findet sich die engste Ruhe.Schwarzweiß und echt so
schlecht das Negativ belichtet.Manche Geschichten sind langatmig und doch kürzen mich
Lebensgeschichten mit Segen und faltet die Hände zum Stil, sarkastischen Lachens.Die Dinge
gingen zur Sache und ein Angeber war mit den Zeilen aus einem wurde er im Meer verstärkt
davon ist er als Stern verstört im Wandel.

Eine Geschichte, die im Laufen in eigener Rolle beginnt.
Ein Beispiel ohne Genre sowie Schauspieler.
Erzählung meiner Gedanken..einfacher, kein Kracher
Nur Drehorte aus Zeilen.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise