Auszug aus dem geheimen OWEH-HAOH-Konzept für die Zukunft der Menschheit

Bild von Alf Glocker
Mitglied

Es ist kein Geheimnis, daß die Anzahl der Menschen exponentiell ansteigt. Unser Motto für die Zukunft kann daher nur lauten: „Masse statt Klasse“! Und wenn da einer auf die Idee kommen sollte, „Klasse“ mit Herkunft gleichzusetzen, dann muss ihm in aller Deutlichkeit verklickert werden (und zwar unter Androhung der Todesstrafe = Messern), daß „Klasse“, wenn überhaupt etwas, dann nur „Schulklasse“ zu bedeuten hat!

Denn wer eine solide Aus-Bildung genossen hat, der kann gar nicht mehr anders als alles richtig machen, auch wenn seine sämtlichen Vorfahren Kannibalen gewesen sein sollten. Das ist reine Erziehungssache! Überhaupt ist alles reine Erziehungssache. Ob ich nun Schweinfleisch esse, oder Rindern die Kehle durchschneide und das für ein „Ritual“ halte, fällt nicht weiter ins Gewicht. Hauptsache beim Menschen wird die Verhütung vermieden!

Darum sind alle gleich, wer aber z. B. beschnitten ist, der kann halt nicht anders als sich fortzupflanzen. Die Frauen müssen dafür nur ein bisschen geknebelt werden, oder eben mithilfe einer – allerdings ganz speziellen – Bildung darauf vorbereitet werden, sonst kommen sie noch aus dem Takt. Aber Takt ist sehr wichtig für alle taktvollen Menschen mit Mannesehre und dem dringenden Bedürfnis, Mehrheiten zu bilden!

Prägen wir uns diesen folgenden Satz gar nicht erst ein – leben wir ihn! „Bildung macht Blöde klug und Kluge blöd." Ob das wahr ist oder nicht, ist irrelevant. Es kommt nur auf die Umsetzung an. Wer glaubt, selbst gedacht haben zu müssen, den soll der Bildungsblitz treffen! Wir müssen ihm zeigen, wie richtiges Denken geht. Dafür gibt es Schablonen, die in allen unseren Dienststellen (den Landesämtern für „Volksaufklärung) zu erhalten sind.

Darin ist dann auch erwähnt, daß – nach absolvierter Bildung – die Verfügungsgewalt über Atomwaffen in die Hände von Leuten überzugehen hat, deren Eltern oder zumindest die Großeltern Steinzeitmenschen waren. Geschehen kann das ohne Weiteres, durch die Besetzung von Präsidentenämtern in hochzivilisierten- und technisierten Staaten. Und sofort wird alles gut, denn jeder kann den Gebrauch moderner Technik problemlos erlernen.

Moderne Technik zu erfinden kann zwar nicht erlernt werden, aber dafür gibt es Weltausstellungen, auf denen zu bewundern ist, wer das einmal konnte. Der Fortschritt ist somit gewährleistet, denn er muss fundamentiert werden … nicht genetisch (Gene spielen überhaupt keine Rolle), sondern dogmatisch … wobei man sich einerseits die Religion und andererseits die Gesinnung jederzeit (nicht wirklich) aussuchen kann.

Aus diesem kühlen Grunde sollten wir, so oft es geht, verkünden: „Heimat ist kein Ort!“ Auf diese Weise kann die Bevölkerung auch viel besser ausgetauscht und die wahren und einzigen Werte der Menschheit können widerspruchslos verbreitet werden. Die wahren Werte lauten: Alle sind gleich, aber wer sich vehementer fortpflanzt ist zeichnungsberechtigt, wenn es um die Verteilung von Gütern geht. Einsprüchen wird nicht stattgegeben!

Bedenken wir: Die Erde wird nicht ewig halten und sie wird auch nicht allen Platz bieten, deren Fleisch fleißig am Rumsdideldumsdideln ist. Das sollte uns, naeieenn, nicht zu denken, sondern einen Grund zum Handeln geben: Wer jetzt die meisten Wälder rodet, um die „frei gewordenen“ Flächen zu besiedeln, und wer die allerallermeisten Kinder hat (die Gott ihm schenkte, oder weil er sie für die Rente braucht, oder eine andere Ausrede),

dem wird der zuletzt existierende Erdkreis gehören, weil das friedfertig oder dergleichen ist, so aussieht oder wenigstens als solches apostrophiert werden kann, wenn man auch nur ein bisschen guten Willens ist … harharr. Fröhlichkeit soll uns überall hinbegleiten, dann müssen wir uns nicht streiten, dann wird die Zukunft wunderbar … das ist dem größten Esel klar! Sollte es noch wen unter uns geben, dem das nicht klar ist,

dann schicken wir ihm (natürlich nicht die Gedankenpolizei) einen oder mehrere psychologische Betreuer auf den Hals, die das Schlimmste verhüten. Er könnte vielleicht noch etwas anstellen und Leute auf eine Misere aufmerksam machen, die in der wirklichen Wirklichkeit überhaupt nicht existieren will, weil sie nicht muss. Denn müssen können wir gar nichts, wir sollen eben nur aufpassen, daß uns die geeignetsten Informationen erreichen.

Dafür Sorge zu tragen, ist die Aufgabe der OWEH-HOH, die alle Menschen gleichermaßen, unter dem großen Dach der Völkerverständigung, vereinen und dergestalt überwachen darf, daß keiner mehr was bewirken kann – außer sich hintanzustellen wie ein Argument, welches sich schwer widerlegen lässt. So wehrt man den Schaden ab, der eintreten könnte, wenn man, durch logisches Denken, auf sich aufpasst! Schnarch!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

20. Sep 2020

Aber man BEWEGT sich! Das ist doch schön!
(Auch wenn wir in die falsche Richtung gehn ...)

LG Axel

20. Sep 2020

Vor dem Aussterben kommt das Geborenwerden.
Ersteres ist ziemlich radikal, hat aber immer schon Lebensräume für nachfolgende Lebensarten freigemacht.
Auch für „uns".
Nicht immer zum Vorteil der „nachfolgenden Lebensarten" ...