Unsere 50x70 cm Literatur-Kunstdrucke sind nun auf Etsy verfügbar. Für Schulen, Bibliotheken, als Geschenk oder für die eigenen vier Wände. Jetzt anschauen

Gedichte von Michael Dahm

Lustige Gedichte

Eine Eier legende Wollmilchsau
stahl auf der Messe allen…

Lustige Gedichte

Eine eierlegende Wollmilchsau
stahl auf der Messe allen die…

Ohne Zuordnung

Steine, die am Wege liegen,
kann doch nur die Zeit besiegen…

Ohne Zuordnung

Ein Stein der in die Zeit gebettet
der vom Anfang an die…

Ohne Zuordnung

Ein Stein, der in die Zeit gebettet
der vom Anfang an die…

Ohne Zuordnung

Speckig glänzen Katzenköpfe
nach dem Regen im Mondschein…

Ohne Zuordnung

Im alten Garten, am grünen See,
dort, wo ewig schon das…

Ohne Zuordnung

Unterm Friedhofsstein
liegt Menschengebein
Nicht nur…

Ohne Zuordnung

Der Stift in meiner Hand
ist doch von allem frei
und…

Ohne Zuordnung

Ich weiß noch wie wir rungen
stundenlang – ganz eng…

Ohne Zuordnung

Die Amseln schauen wie Geister stumm
aus der Hecke kahlem…

Ohne Zuordnung

Der Herbst schaut durch den Tag,
verzaubert Feld und…

Der Herbst schaut durch den Tag,
verzaubert Feld und…

Dichtung

In stiller, lauer Nacht,
sich Nebel senken, sacht,

Ohne Zuordnung

S ´ist Wochenende stiller Wald
die Schwerter wurden…

Ohne Zuordnung

Eine Hundehütte steht verdorben
von Wetter, Wind und Regen…

Ohne Zuordnung

Die Rose sprach zum Eichenbaum,
du bist groß doch ich ein…

Ohne Zuordnung

Der Straße glatter Rücken gibt
dem Tag das Licht zurück,…

Ohne Zuordnung

Lasst mich sein, so wie ich bin,
mit allen Eigenarten,…

Ohne Zuordnung

Sturm zieht übers Land

Sturm zieht übers Land,

Ohne Zuordnung

Die Nacht flog übers Land
der Sturm war ihr Begleiter

Ohne Zuordnung

Wenn wir schlaflos uns ergänzen
und mit Hungeraugen glänzen…

Ohne Zuordnung

Süßer Schatz ich denk an Dich,
ich kann mich doch nicht…

Ohne Zuordnung

Tag im Bett

Es trübt der Tag in Pfützen grau,
der…

Ohne Zuordnung

Nass sind Strauch und Ackerkraut
alle Sinne grau erstickt…

Ohne Zuordnung

Nass sind Strauch und Ackerkraut
alle Sinne dumpf erstickt…

Lustige Gedichte

Wäre ich ein Babylein,
läge ich im Wägelein,
ließ mich…

Ohne Zuordnung

Wenn mir tausend Arme sprössen,
die dich tausendmal…

Ohne Zuordnung

Tauwetter

Als Geist steigt Waldes Hauch
ganz leicht…

Ohne Zuordnung

Als Geist steigt Waldes Hauch
ganz leicht aus ihm heraus…

Ohne Zuordnung

Wie kann die Zeit man heilend wähnen,
in der sich Herzen…

Ohne Zuordnung

Tick,Tack,
die Uhr,
unerbittlich stur,
trägt…

Ohne Zuordnung

Auf dem Flure, im Dunkel, ein Wesen,
es will mir die Sinne…

Ohne Zuordnung

Es ist nun eine tote Zeit
nur die Uhren kreisen
im…

Ohne Zuordnung

Schwarz sind die Augen der Nacht
wenn sie zum Fenster rein…

Ohne Zuordnung

Liebe wurde erfunden
für einsame Stunden
doch dich…

Ohne Zuordnung

Himmelstränen fallen in staubige Bäume
Zerrinnen, zerstieben…

Ohne Zuordnung

Traumkind

Azurenes Meer,
es brandet der Wind,…

Ohne Zuordnung

Azurenes Meer,
es brandet der Wind,
die Sonne…

Ohne Zuordnung

Der Wind streicht kühn die Saiten,
Tanz der Blätter zu…

Ohne Zuordnung

Treibholz auf dem großen Meer
Gestadelos dümpelt's umher…

Ohne Zuordnung

Die Regennacht gebar den Tag,
einen vom ganz trüben Schlag…

Ohne Zuordnung

Die Regennacht gebar den Tag,
einen vom ganz trüben Schlag,…

Ohne Zuordnung

Im Streich des Windes klingen Saiten,
durch die graue…

Trübe Symphonie

Im Streich des Windes klingen Saiten,…

Ohne Zuordnung

Ich liebe das Schreiben
und liebe das Bleiben
in dem…

Ohne Zuordnung

Ein Stern am hohen Firmament
Hatte seine Schicht verpennt…

Ohne Zuordnung

Grauwind weht um meine Ohren,
Wolken ziehn wie dunkle Loren…

Ohne Zuordnung

Und wieder sind die Felder leer
und wieder ist mein Herz so…

Ohne Zuordnung

Der, den ich im Spiegel seh',
hat braune Augen wie ein Reh,…

Ohne Zuordnung

Ungewiss

Auf des Bauern Winterfeld
knistert rau der…

Unser Lächeln

Du zauberst ein Lächeln mir schnell ins…

Unser Nest

Wir bauten der Liebe ein Nest
und legten…

Ohne Zuordnung

Als wir uns trafen war es spät
im Jahre und im Leben

Ohne Zuordnung

Als wir uns trafen, war es spät
im Jahre und im Leben,…

Ohne Zuordnung

Unten am Fluss, wo der schwere Tag schweigt,
und die Weide…

Ohne Zuordnung

Ein Mensch wird nie dem andern gleichen
Nuancen…

Ohne Zuordnung

Glockenschlag aus dunkler Weite,
wehte durch die frische…

Ohne Zuordnung

Seh ich dich in meinen Augen
rehbraun in des Spiegels Glas…

Ohne Zuordnung

Die Feder des Dichters spricht aus, was er denkt,
doch kann…

Ohne Zuordnung

Verbundenheit

Es war einmal ein Wicht,
der dacht´…

Ohne Zuordnung

Wogend beugt sich Schilf im Wind,
artig spielt das wilde…

Ohne Zuordnung

Wogend beugt sich Schilf im Wind,
artig spielt das wilde…

Ohne Zuordnung

Wogend beugt sich Schilf im Wind,
artig spielt das wilde…

Ohne Zuordnung

Blutrotes Auge, stechend der Blick,
aus der Sterne Mitte,…

Ohne Zuordnung

Blutrotes Aug´ , stechend der Blick,
aus der Sterne Mitte,…

Ohne Zuordnung

Des Sommers letzte Tage streicheln,
schwindend schon das…

Ohne Zuordnung

Schwimmt ein Traum durch Sternenweiten,
gleitet durch das…

Ohne Zuordnung

Im Nebel sich der Tag verbarg
als er an mir vorbeigetragen…

Ohne Zuordnung

Eine Eiche steht im Maienwald,
himmelhoch und felsenalt,…

Ohne Zuordnung

Macht Liebe auch verletzbar Dich,
weil Du noch ihre Narben…

Ohne Zuordnung

Verloren in einem Schoß
schon fern von jenem Ort,

Dichtung

Du stellst dich über mich
und in deinen grünen Augen lodert…

Ohne Zuordnung

Die Uhr frisst die Jahre
in Ihren Kreis hinein
schon…

Ohne Zuordnung

Es schielte einst der feine Sinn
ganz fein und scheu zum…

Seiten