Viel heller

von * noé *
Mitglied

Den Kopf geborgen im Gefieder,
träumt jeder Vogel in der Nacht.
Der Morgen kommt gewisslich wieder,
hat er’s doch immer so gemacht.

Selbst Bäume schlummern – scheint es – tief
und stoppen ihre Produktion;
was Leben in die Blätter rief –
das Tageslicht – reicht ihnen schon.

Im Glanz von weit entfernten Sternen
feiert der Mensch, was ihm gelang:
Viel heller strahlen die Laternen,
mit denen er die Nacht bezwang ...

© noé/2018

Interne Verweise

Mehr von * noé * online lesen

Kommentare

03. Sep 2018

Nicht immer ist der Mensch ein Licht:
Doch manchmal hell - wie dies Gedicht ...

LG Axel