Tag des Suchens

von marie mehrfeld
Mitglied

Vor eurem Grab
stand ich heute
und dachte

an meinen Streit
mit dir gestern,

an weiter nichts,

die hohe Esche hat
noch alle Blätter

und der alte
Mann mit Hut
und Stock
saß wieder
still klagend

auf der morschen
Bank am Rand
der Trauerwiese,

ein guter Tag im
Herbst, ein Tag
des Suchens

nach innerem
Frieden, nach
altem und nach

neuem Glück.

Quelle: Pixabay stark verfremdet

Buchempfehlung:

Interne Verweise

Kommentare

03. Okt 2017

Tiefsinnig, nachdenklich, ein Tag
des Nachdenkens !!!
Ein sehr, sehr feinfühliger Text,
der bei mir angekommen ist.
Gern gelesen.
LG Volker

04. Okt 2017

Auf der Suche nach dem Glück
schaut man manchmal auch zurück …

danke, Axel - LG Marie

03. Okt 2017

Des Tagens Suchen, ist ein bunter,
und damit wird man richtig munter.
Da fällt so Manches einem ein,
worauf sich findet einen Reim.
Auch die Natur lässt sich verwalten,
man denkt sogar an einen Alten,
der auf der Bank sitzt und sinniert,
wenn sein Gedanke nicht sehr friert,
ist auch des Suchens Freude gut,
auch Kleingedrucktes macht uns Mut!

04. Okt 2017

Für dein besinnliches Antwort-Gedicht
danke ich dir, lieber Alfred.

LG - Marie