Niemals mehr. Beste Freundin

von marie mehrfeld
Mitglied

Hast dein Ziel erreicht, für dich ist es leicht. Doch jetzt, da du nicht mehr lebst, da du tot bist, da dein heller Geist deinen Körper verließ, einfach so, weiß ich nicht, wohin, wer ich bin. Ohne dich nicht mehr froh.

Versteh’ nicht, wieso. Weiß nicht, was tun. Was wird aus mir nun. Niemals mehr frohe Blicke tauschen, deiner Stimme lauschen, sie war so wie du, zerbrechlich und zart, gar nicht hart. Ich hörte dir liebend gern zu.

Niemals mehr deine Hand berühren, übers Haar dir streichen, deine Rührung spüren. Miteinander flüstern, kichern, schmökern in ähnlichen Büchern. Und auch einmal streiten um Kleinigkeiten. Werde lang leiden.

Niemals mehr mit dir um Wahrheiten ringen, im Duett auch singen, dich beim Arbeiten stören, ew’ge Treue sich schwören. Klagen und barmen und sich umarmen. Ohne dich bin ich jetzt, da du tot bist, unsagbar allein. Wie es war, wird es niemals mehr sein.

Bin so einsam. Bin ohne dich nicht mehr ich. Nun, da du nicht mehr lebst, einfach so, wird es mir kalt sein für lange Zeit. Bin nicht zu vergessen bereit. Nun, da du fort bist, werd ich bald alt sein.

Find’ keinen Schlummer. Rufe dich an, die vertraute Nummer, deine Stimme ist hell wie immer, ich fühle Glück, und ich höre, bin nicht zu Hause, hinterlass’ eine Botschaft, ich rufe zurück. Dann die Pause. Ich sage ganz leis’, wo bist du nur, wo? Doch von dir keine Spur.

Bin in Not. Klingt so hart, dieses tot. Bist gegangen. Bin in mir selbst gefangen. Du fehlst mir so sehr. Ohne dich wird mein Leben sehr schwer. Niemand hält mir die Hand, wenn ich weine. Ich bin so unsagbar alleine.

Werde es nie verstehen. Warum musstest du gehen? Stille ist einkehrt, untröstlich bin ich und ich vermisse dich. Auf Reisen bist du gegangen in ein mir fremdes Land, weit weit entfernt und so unbenannt. Ohne mich. Ohne zu fragen. Ohne mir’s vorher zu sagen.

Ohne mich davor zu warnen, wie es sein wird ganz ohne dich. Konnte dich nicht begleiten. Muss es nun einsam erleiden. Doch ich sag’ mir zum Trost - für dich ist’s jetzt leicht. Denn du hast das Ziel vor mir erreicht.

Buchempfehlung:

Interne Verweise

Kommentare

05. Okt 2019

Deine Worte berühren tief, liebe Marie, jedes weitere würde den Schmerz nur vergrößern.
Alles Liebe, Monika

06. Okt 2019

Liebe Marie, das ist ganz traurig, du bleibst hier zurück auf verlorenen Posten umgeben von Trostlosigkeit. Ich verlor meine Freundin vor 14 Jahren und vermisse sie immer noch sehr, manchmal mit Tränen in den Augen …

Ich grüße dich herzlich
Soléa

07. Okt 2019

Danke für Eure Worte, liebe Monika, liebe Soléa, ja, eine "beste" Freundin hat einen hohne Stellenwert im Leben und ist kaum zu ersetzen ...

herzliche Grüße - Marie