Laub der Liebe

von Willi Grigor
Mitglied

Des letzten Satzes scharfe Wendung
hat ihr zur Nacht den Schlaf geraubt.
Ein Wind blies weg ihre Verblendung,
so wie er einen Baum entlaubt.

Das letzte Wort, die schlimme Endung,
hat nicht mehr an sich selbst geglaubt,
und jedes weit're wär Verschwendung,
weil niemand faule Früchte klaubt.

Und es entschwanden Lebensträume
durch einen Sturm, versteckt im Wort,
so wie des Waldes junge Bäume
durch einen Schädling schwinden fort.

Und so verschwand das Laub der Liebe
von einem kranken Liebesbaum,
doch wird ein neuer treiben Triebe,
und neue Liebe neuen Traum.

© Willi Grigor, 2016
Aus dem Leben

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise