Ehrengrab

von Soléa P.
Mitglied

Idyllisch die Gräber in Reih und Glied liegen,
Kreuze in Weiß, stehen zum Gedenken an Krieg.
So viele in Trauer und Schmerz zurückblieben,
für die Gefallenen, ein Ende ohne Sieg.

Soldaten wollten oder mussten sie sein,
kämpften für Freiheit, Land und Leben.
In Massen ruhen Leiber und Gebein,
niemand wird Zukunft ihnen zurückgeben.

Die Seele verkrampft sich beim Anblick des Todes,
ein friedlicher Ort, doch der Preis unverschämt hoch.
Alle Jahre Kränze und Worte des Lobes,
am gepflegten Stein blühen Blumen, bettet sich Moos.

Die Kehle wird eng und Tränen fließen,
Gedanken erkennen nur schwer den Grund.
Die Menschen mussten schon immer schießen
trauernde Herzen verschließen Augen und Mund.

Quelle: © Lupine/ verändert
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Soléa P. online lesen

Kommentare

10. Feb 2017

Soléa, eindrucksvoll, dein Gedicht, berührt mich. Ich gehe oft über den hiesigen Hauptfriedhof und an den unendlich langen Grabfeldern mit gleichen Kreuzen vorbei, die an die teilweise sehr jungen Opfer der beiden schrecklichen Weltkriege erinnern. Da liegen nicht nur Soldaten, sondern auch die zivilen Opfer der Bombenangriffe. Diese Grabfelder dürfen nicht abgeräumt werden ...
LG Marie

11. Feb 2017

Liebe Marie, da gebe ich Dir Recht! Gerade dieses Stück Erde, sagt doch mehr als jedes Wort, jede Fahne und jedes noch so historische Datum.
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Soléa

10. Feb 2017

Man nennt es auch schön Heldenfriehof,
das war ja früher der Begriff
es war brutal, als erster SCHLIFF,
die Vorbereitung für den Kampf
für Freund und Feind der größte Krampf !
Und wenn man leblos, wer`s gekannt;
hieß es: Er starb für Führer, Volk und Vaterland.
Und die Leidtragenden Fauen und Mütter,
Kinder, die ihren Vater nie kannten.
Ich kann diese Friedhöfe der Helden nicht mehr sehen,
sie waren umsonst, man kann es verstehen,
wenn man Pazifist geworden ist,
Kriege sind nicht nur für mich, der größte Mist,
die nur das Elend über die Welt gebracht,
danach sollten wir trachten, Tag und Nacht !!

11. Feb 2017

Heldenfriedhof, ein großes Wort
doch im Endeffekt ist es Mord
politische Stümper riefen zur Schlacht
man musste (muss) gehorchen, dieser herrischen Macht
doch keiner will, soll sterben auf Erlass
das bringt Unschuldigen den Tod und der Nachwelt den Hass…

Liebe Grüße an Dich und alle...
Soléa