Regenwind

von Ella Sander
Mitglied

Der Regen leckt seit Tagen schon am Fenster,
Chimären schleichen zum Gedankenblau;
Fast unbemerkt verfärben sie den Cluster,
Nebeln die lebhaft Firnis zu Tieftraumlosgrau.

Ein blutentleerter Wind drängt in die Tiefen,
Trachtet verflucht sein Totwerk zu vollbringen.
Auch wenn die Tropfen gräulich' Geister riefen,
Hör' ich in ihnen -leis'- die Regenbogen klingen.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

14. Mär 2019

Lieber Axel,
Ich gab mir Müh, wie's sich gehört,
Und freu mich, Du bist nicht empört. ;)

Hab Dank für Deine lieben Worte,
Es klopft ein Gruß an Deine Pforte! :)
Ella

15. Mär 2019

Oh, wie schön! Ich freue mich so sehr, lieber Alf! :))
Vielen Dank!

Liebe Grüße
Ella

15. Mär 2019

Das Gras verändert zart sein Grün,
Bald abertausend Blumen blühn.
Der Regen sollte gnädig sein,
Zur Seite gehn für Sonnenschein!
Dann fliegen Schmetterlinge froh,
Und unsre Herzen ebenso. :)

Lieber Heinz, für Deine Zeilen,
Möchte ich mich hier bedanken,
Liebe Grüße wehn von mir
Aus dem nassen Köln zu Dir :)
Ella

15. Mär 2019

Dein Gedicht, es fließt und gefällt mir sehr, ich fühle es ähnlich ...

liebe Grüße - Marie

15. Mär 2019

Vielen Dank, liebe Marie.
Manchmal verdrängt die Sonne nicht jeden Regen....

Ganz liebe Grüße
Ella

15. Mär 2019

Hat mir gefallen, mich berührt, Ella.

Ich wünsche Dir ein frohes Wochenende
Willi

15. Mär 2019

Dankeschön, lieber Willi! Freue mich sehr. :)

Dir auch ein schönes Wochenende und
herzliche Grüße
Ella

15. Mär 2019

Der Regen - schon seit Tagen, liebe Ella, betrübt die Herzen,
auch Dein Gedicht ist nicht zum Scherzen.
Doch ist es melancholisch und sehr schön.
Mein neuer Schirm ging neulich flöten bei dem Sturmgebraus ...
Nun komm doch endlich, Frühling ... Winter: geh nach Haus.

Ein sehr gutes Gedicht, Ellalein,
Annelie

15. Mär 2019

Hey! Du bist wieder da! Wie schön! Ich freue mich, liebe Annelie! :)) Und danke Dir ganz herzlich für Deine lieben Worte.
Ja, es wird Zeit, dass der Winter nach Hause geht, mit all dem Regen und den Stürmen!
Ich möchte doch so gerne Schmetterlinge sehen. :)

Ganz liebe Grüße
Ella

15. Mär 2019

Der Regen im Wind
ein Liedchen singt
von stürmischen Zeiten
die ins Haltlose gleiten…

Liebe Grüße
Soléa

15. Mär 2019

Eine treffende Interpretation, liebe Soléa.
Doch in jedem Regentropfen funkelt auch der Glanz eines Regenbogens und schenkt Hoffnung demjenigen, der ihn klingen hört.

Hab' Dank für Deinen Kommentar,
Der schön und sehr bereichernd war! :)

Liebe Grüße
Ella