Weite Seele

von Daniel Behrens
Mitglied

So hell leuchtet die Nacht,
der Mond über uns wacht,
ich hör`Käuzchens Stimme,
mir träumen die Sinne...

Die Pracht der Sternenglut,
im Wolkenweich still ruht,
nur wer die Ruhe liebt,
dem Lärm des Tages flieht...

Der Frieden der Natur,
wächst auf dem grünen Flur,
daß meine weite Seele
sich mit dem Grün vermähle !

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Daniel Behrens online lesen