Ozeanische Sternbilder

von Yvonne Zoll
Mitglied

Ach, gerade so achtsam
die Klärung unangeboten
gebotenen Regens

wie die perlenden Vorhänge
Schimmernder Rinnsale durch
Schluchten der Haut enthüllt

Ach, so vertraut das
Unvermutet Nahweit
umwogender Gestaltung

Unverholen brodelnde BeDeutung
Im Geistesgestöber eines aufgewühlt
Schwerelos Gehaltenen

Und unsichtbar die BeTONung
In federweicher Gezeitenlosigkeit
Umspielten Freimaurertums

Kondensierte Konzentration
Das Neon zur Leuchtkraft des Worts
unhöriger Kosmen des Herzens

Kein Schatten eben führt die
verborgensten Fühler so unscheinbar
leicht zur Abstufung im blauen Groden

Wo ein Sternbild das ozeanische
Tasten zur Sehschärfe des
Augenscheinlichen bestimmt!

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

19. Jan 2019

Auch Dein Gedicht kriegt (s)einen Stern -
Denn solche Bilder liest man gern!

LG Axel

20. Jan 2019

Sternbilder, die sich im Meer spiegeln - auf Deine Weise, Yvonne;
mit Neugier und Freude gelesen

LG Marie

20. Jan 2019

Sinnbilder auch für Beziehungen im Leben:)...
Meinen herzlichen Dank zurück und einen frostigklarschönen Sonntag Yvonne