Zeitbefreit

Bild von MelodienDerEndlichkeit
Mitglied

Und als die Erde
unter meiner Haut
in sanften Zügen
zu atmen beginnt
und die Wolken
zufrieden
zeitbefreit
ziellos
den Himmel dekorieren
und die glänzenden
Sonnenstrahlen
psychedelische Mandala
zwischen die Äste
der spielerisch
im flüsternden Wind
wiegenden Bäume
projizieren und sich
anschließend im
Winterglanz reflektieren,
stehe ich alleine,
atemlos
weltenbefreit
tränenergriffen
inmitten von allem
was ist und jemals
war und kann nicht
glauben, dass ich
LEBE

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

22. Jan 2018

Dies Gedicht beweist doch, dass du lebst,
weil du gut mit Worten umzugehn verstehst.

LG Annelie