Eiszeit - v. Soléa, Sigrid, Annelie

von Annelie Kelch
Mitglied

Mondlandschaft –
Seine Worte reißen Krater
In mein Herz

Die Zeit füllt sie
Mit dem Staub
Des Vergessens

Seelisch am Ende ...
Unbeschädigt nur der Ring
Der uns einst verband

Abgetaucht – vor ewiger Zeit –
in Fantasien und Märchen

Wechselnde Rollen
Feen und Kobolde
Eröffnen ihr Spiel

ER – der Nabel der Welt
Alles dreht sich um ihn
Welch ein Taumel ...

Gräser Stimmen Gräser
Ich bin stumm und höre
ihm nicht mehr zu

Sein letzter Blick -
Kalter Rauch in der Asche
Ein zerrissenes Band

Erinnerung – verursacht Aufruhr
Wo ER ist, will ich nicht mehr sein

Bilder an der Wand –
Ich drehe sie um
Und gehe ...

Annelie: 1, 3, 7, 9; Sigrid: 2, 5, 8; Soléa: 4, 6, 10

Foto: Quelle Pixabay, Sigrids Text
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

22. Sep 2017

Allen drei Dichterinnen ein großes Kompliment. (
Nur Simone kann ich nicht einordnen.)

Liebe Grüße - Marie

22. Sep 2017

Vielen lieben Dank, Marie, für das Kompliment an uns "Drei". Annelie und Sigrid freuen sich bestimmt genauso darüber wie Simone = Soléa :-))

Herzliche Grüße
Soléa

22. Sep 2017

Liebe Marie, deshalb habe ich ja unter dem Text vermerkt, wer was geschrieben hat. Danke für dein liebes Lob. Liebe Marie, ich habe soeben gesehen, dass ich die Namen verwechselt habe - wurde von mir berichtigt.

Liebe Grüße,
Annelie, Sigrid, Soléa!

22. Sep 2017

Auch an dich, Monika, einen lieben Dank! Es macht mir mit den beiden anderen Damen zusammen wirklich viel Spaß und es ist äußerst interessant zu sehen wie sich in Gedichten (Haiku) drei "Seelen" treffen und zueinander finden ...!

Viele liebe Grüße
Soléa

22. Sep 2017

Das hast du wunderschön empfunden und formuliert, Soléa. Und dir, liebe Monika, vielen, vielen Dank für dein Lob - auch in Sigrids Namen.

Liebe Grüße,
Annelie

22. Sep 2017

Ich kann nur schreiben wie es ist, liebe Annelie!!!

Herzliche Grüße
Soléa