Freiheitsdrang

von Soléa P.
Mitglied

Vom Abenteuer träumen sie –
wollen was erleben,
von der großen weiten Welt,
durch Land und Städte ziehen.

Alt genug sind sie geworden,
eine neue Ära beginnt.
Freiheitsdrang, er macht sich breit –
Besitz von ihnen nimmt.

Halten soll man sie nicht mehr,
aus Kinderschuhen sind sie raus.
Die Eltern müssen es verstehen,
nichts und niemand hält sie noch auf ...

Wie die Vögel – flügge geworden,
verlassen sie das Nest.
Machen sich in die Zukunft auf –
Erfahrung sie reifen lässt.

Quelle: Soléa P. Nicht meine, schottische :-)
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Soléa P. online lesen

Kommentare

23. Jul 2018

Liebe Solea, DAS ist für Eltern das Schwerste: Den Kindern Wurzeln UND FLÜGEL zu geben, ihnen ein Recht auf eigene Erfahrungen einräumen. Für mich persönlich eine große Hürde. Aber ich nehme sie und zwinge mich, auf jeden Fortschritt, auf jedes Stück Selbständigkeit meiner Kinder stolz zu sein ( und nicht traurig darüber, weil ich "weniger gebraucht werde") Ich denke, wenn Kinder und Eltern sich gegenseitig 100% vertrauen , dann kann man sie ziehen lassen, guten Gewissens, mit weinendem Auge und dennoch mit leichtem Herzen: denn jede Erfahrung bringt die Kinder weiter, wie du so schön sagst.
Liebe Grüße
Anouk

23. Jul 2018

Liebe Anouk, schön dein Kommentar, der beiden Seiten guttut und Mut macht. Unseren Kindern ein gutes Fundament aus Liebe und Vertrauen geschaffen zu haben lässt sie Säulen darauf bauen … Ich weiß nicht wie alt deine beiden Kinder sind, meine stehen kurz vorm „Abflug“ und ich muss sagen, jetzt, wo ich als Mutter sehe, wie sie sich entwickelt haben, ist auch viel Freude und Stolz dabei, sie ins Leben ziehen zu lassen, zeigt es ihnen doch auch, das man erkennt, dass sie erwachsen geworden sind und ihnen was zutraut. Egal wohin der Wind sie weht (ich gehe sie besuchen :-) in unseren Herzen sind sie immer sicher. Und wenn die Tränen getrocknet sind, richte ich mir im Kinderzimmer ein Hobbyraum ein.

Herzliche Grüße und einen guten Start in die heiße Woche
Soléa

23. Jul 2018

Man sieht sie überall im Sommer, die jungen Erwachsenen mit ihren Rucksäcken aus aller Herren Länder, wie sie sich fern ihrer Eltern neugierig die Welt erobern wollen, das gibt es schon seit Jahrzehnten, auch ich musste meine "Kinder" loslassen, als sie sich nach dem Abitur mit dem Rucksack auf dem Rücken mit Interrail auf große Reise begaben, es stiftet Frieden und Verständigung ...

liebe Grüße - Marie

24. Jul 2018

Das stimmt, liebe Marie, „es stiftet Frieden und Verständigung“. Egal, aus welchen Grund sie Fliegen. Die Hauptsache ist, sie landen sicher und gehen und nie verloren …

Hab einen schönen Tag und
herzliche Grüße
Soléa

23. Jul 2018

Ja, das ist der Lauf der Welt!
Auch wenn er leicht nicht immer fällt ...
(Krauses Füße können das nicht sein -
Dafür sind die doch viel zu klein ...)

LG Axel

24. Jul 2018

Krause ist auch ein stämmiges Weib –
sie braucht große Füße – für ihren Leib.

Liebe Grüße
Soléa

24. Jul 2018

Vor allem braucht sie die zum Bier-Konsum:
Sonst kippte sie ja laufend um ...

LG Axel

23. Jul 2018

Danke, liebe Soléa ... für die ersten schottischen Füße meines Lebens - und selbstverständlich auch für Dein gutes Gedicht.

Liebe Grüße,
Annelie

24. Jul 2018

… da haben wir zwei ja was gemeinsam :-) aber trotzdem oder Gott sei Dank, sehen sie aus wie alle!

Dir einen schönen Tag und sonnige Grüße
Soléa