Winterklagelied

Bild von Ella Sander
Mitglied

Wo ist der Winterzauber nur geblieben,
Als wir mit Schlitten auf die Hügel stiegen,
Da Winterweiß das Land bedeckte,
Und Winterfrost am Fenster leckte?

Wie schneeberührt der Winterduft,
So prickelnd klar die Winterluft,
Und zauberhaft der Winterwald,
Die Wintersonne frostig strahlt.

Ist sie vorbei, die Winterstund'?
Die neue Zeit hat Glut im Mund!
Ist ausgeträumt der Wintertraum,
Löst er sich auf, wie Meeresschaum?

Ich sehne mich nach Winterhauch,
Nach Winterpracht, Kamin und Rauch,
Es flammt in mir die Winterlust,
Ach Wintermond! Still' meinen Durst!

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

24. Jan 2020

Die Jahreszeiten scheinen zu VERSchwinden:
Sie flüchten - vor des Menschen Sünden ...

LG Axel

25. Jan 2020

Liebe Ella,
endlich bist du wieder da. Und wie zu lesen ist, hat dich die Winterwärme wieder herausgelockt. Da ist die mir doch gleich sympathisch!
Lieber Gruß
Uwe

25. Jan 2020

Ja. Und wo es jetzt endlich mal kalt ist, wenn auch ohne Schnee, weiß ich wenigstens, dass es noch geht... und beklage mich nicht über kalte Hände und Füße.
Ich fühle genau so. Du sprichst mir aus der Seele.
Liebe Grüße von Britta

25. Jan 2020

Liebe Ella, ich freue mich sehr, wieder von Dir zu hören, zu lesen, hatte Dich vermisst. Und Deinen poetischen Winterklagen schließe ich mich an ...

Herzliche Grüße zu Dir - Marie

26. Jan 2020

Hallo Ihr Lieben,
welch herzlicher Empfang. Dankeschön für die vielen lieben Worte auch das kleine Gedichtchen betreffend. Ja, das Reimen mag ich immer noch und es ist so schön, wieder hier sein zu können. Jetzt, da ich überwunden habe, was mich davon abhielt, freue ich mich wieder auf das Dichten und Eure Werke. Wie schön, dass Ihr da seid. Ich habe Euch auch sehr vermisst und bin gespannt auf Eure Werke und die "Neuen" im Bunde.
Ein frohes, kreatives und zauberhafes Jahr im Geiste des Schönen und Guten verbunden mit herzlichen Grüßen,
Eure Ella

26. Jan 2020

Wahrscheinlich schon bald nicht mehr, lieber Jürgen. Der Permafrost taut auf und das Eis an den Polen wird auch immer weniger. Winter mit Schnee und Kälte sind bald Geschichte. Ich glaube, die Zukunft weiß das leider schon, wenn wir nicht bald eine andere denken ;)

Liebe Grüße
Ella

26. Jan 2020

Schön, Dein Klagelied, Ella,
und:
schön, dass Du wieder dabei bist.

Freundliche Grüße
Willi

28. Jan 2020

Vielen Dank, lieber Willi.
Ich freue mich auch, wieder dabei sein zu können :)

Herzliche Grüße
Ella

26. Jan 2020

Die klare Winterluft, glitzernder Schnee im Wintersonnenlicht, warm eingepackt hinaus, so meine spontanen Erinnerungen an echte Winter, die Du mit Deinen feinen Versen in mir "wiederbelebst". Doch " Winter ade", mh... Schönes Gedicht, liebe Ella, findet mit lieben Grüssen zu Dir in den Sonntagabend, Ingeborg

28. Jan 2020

Du sagst es, liebe Ingeborg , Winter ade...
Wenigstens regnet es diesen Winter sehr viel. Die Bauern freut's. Und die zauberhaften Winter werden für Liebhaber zum Sehnsuchtsort.
Vielen Dank für den schönen Kommentar, liebe Ingeborg :)

Herzliche Grüße
Ella

26. Jan 2020

Oh, WUNDERBARER WINTERTRAUM!
Nur künstlich noch erschaffen bald
mit Schneekanonen und mit Plättchen
Weit entfernt des Herbstes Blättchen
Bleibt Erinnerung an einen Traum
Ein tief verschneiter weißer Baum
Im schneekristallnen Winterwald....

Auf den Punkt getroffen, liebe Ella!

LG Yvonne

26. Jan 2020

Vielen Dank, liebe Yvonne, das freut mich sehr :))
Deine Art dich auszudrücken ist wirklich etwas Besonderes
Danke dafür :)

Herzliche Grüße
Ella

14. Aug 2020

Dankeschön, lieber Heinz.
Die richtigen Worte zu finden für das, was einen bewegt, um ein Gedicht entstehen zu lassen, ist ein Segen.
Umso schöner, wenn es auch anderen gefällt.
Vielen Menschen wissen leider gar nicht, was sie empfinden, geschweige denn überhaupt Worte dafür zu finden. Da sind wir Schreiberlinge doch wirklich gesegnet und klar im Vorteil. :)

Alles Liebe
Ella