Bunt verspiegelt

von marie mehrfeld
Mitglied

Ohne dich möchte ich
heute wieder einmal
in alte Augen blicken.
Geheime Pfade gehen.

Musik aus dem Off
lässt mich ein paar
Minuten lang Kind sein.
Sandmännchen
kommt geschlichen.

Meine zwei Hände
mit Freude beim Spiel,
pechschwarzer Peter.

Bunt verspiegelt
kommen Erinnerungen
aus fernen Zeiten geflogen.
Wie kleine rote Vögel.

Nisten sich zärtlich
zwitschernd ein in
meinen Ohren und
den Kuhlen meines
gebeugten Halses.

Es rüttelt sich der
Blütenbaum, er säuselt
wie im Traum. Brahms.
Selig summe ich mit.

Dazu das Kitzeln kiebiger
Sonnenstrahlen nicht
nur auf meiner Stirn.
Ich bin einfach nur froh.

Und denke liebevoll an euch zurück,
ihr Gefährten meiner Kindheit,
die ihr mich immer noch behütet.

Der dunkelrote Amarant ist in West-, Ost- und Zentralafrika verbreitet. Sein Lebensraum ist Buschwerk, Farn und Gras am Waldrand, dichtes Ufergebüsch an Flüssen, Unterholz lichter Wälder und buschdurchsetzte Hochgrassavanne. Er ernährt sich von den Samen einjähriger Gräser und von kleinen Insekten. Der dunkelrote Amarant gehört zur Familie der stimmbegabten Prachtfinken. Sein Lautrepertoire reicht von einem melodisch trillernden und flötendem Gesang bis hin zu zwitschernden und miauenden Lauten.

Buchempfehlung:

92 Seiten / Taschenbuch
EUR 9,50

Interne Verweise

Mehr von marie mehrfeld online lesen

Kommentare

26. Mär 2017

Hallo, Marie, ja, du hast recht. Manchmal können Sonnenstrahlen auch kiebig sein. Darüber musste ich lächeln. Beim Lesen erinnert man sich an bestimmte Augenblicke, Situationen in der Kindheit - und das ist sehr schön. Ich glaube, du hast deinen Stil gefunden und deine Geschichte gestern fand ich erstklassig.

Liebe Grüße
Annelie

26. Mär 2017

Danke, Annelie, meinen Stil gefunden, das wäre gut. Man kommt ja auch beim Schreiben nicht aus seiner Haut heraus, hat so seine Muster. Liebe Grüße - an diesem hoffenlich auch in Lübeck blauhimmeligem Frühlingstag!
Marie

26. Mär 2017

Liebe Marie, ich habe auch mitgesummt. Schlafe, schlafe, schlaf ein mein Kindelein.
So viele Erinnerungen steigen hoch.
Es gab sie ja, die unbeschwerten Zeiten. Auch die anderen. Sie gehören dazu. Das alles sind wir.

Liebe Grüße Lisi

26. Mär 2017

Ja! Das alles sind wir. Wie gut, dass wir so sein dürfen. Danke, Lisi.
Liebe Grüße Marie

26. Mär 2017

Schön, das neue Foto von dir - sehr geheimnisvoll. Und diesen schönen Vogel im roten Federkleid sehe ich heute zum allerersten Mal.

Liebe Grüße
Annelie

26. Mär 2017

Den kleinen roten Vogel gibt es nicht bei uns. Und ich hatte einfach Lust auf ein neues Federkleid, Annelie ...
Liebe Grüße, Marie.