Was wir lesen, was wir zeigen

von Michael Dahm
Mitglied

Lies nur was die Dichter schrieben
Sie waren allesamt wie wir
Ihre Herzen sind geblieben
Und glühen aus den Texten hier.

Wenn wir lesen was sie fühlten
Dann sind sie uns doch so nah
Weil auch wir mit Reimen kühlten
Wie es einst ein Goethe sah.

Denn das Leben ist ein Buch
Das so viele Seiten hat
Ist drin Segen oder Fluch
Findet's auch geschrieben statt.

Es zeigt der Dichter wie er ist
Wenn man seine Wege liest
Worteexhibitionist
Bis er einst die Augen schließt.

Buchempfehlung:

154 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,62
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Michael Dahm online lesen

Kommentare

27. Dez 2017

Wahre Worte, auch ein Maler zeigt mit dem was er macht , wie er ist ...

LG Picolo

28. Dez 2017

Die Worte sprachen hier für sich -
Dies Gedicht, es spricht für Dich!

LG Axel