Vergiss es, Baby …

Bild von Soléa
Bibliothek, Mitglied

Sagt schon, wie naiv muss man denn sein,
um nicht zu sehen, was nicht ist?
Wir Frauen sind nun mal die Frauen,
die viel Mut bewiesen und sich was trauen,
doch trotzdem reicht das leider nicht,
der Mann schlägt heut noch auf den Tisch
und wird’s auch immer wieder tun!

Von der Intelligenz her stehen wir ihnen nichts nach –
Wissen und Denken, sind genauso gescheit.
Wir punkten oft mit mehr Sensibilität,
und doch werden wir vielerorts verschmäht.

Schon beim Geld hört so mancher Spaß auf,
auch die niedrigen Arbeiten sind meist für uns.
Ihre Macht, die geben sie niemals auf –
eher kriegen wir noch eins aufs Maul.

Wir sind die Blitzableiter dieser Welt,
so manch eine von uns kann nicht entrinnen,
bis tatsächlich und endlich der Groschen fällt,
werden wir noch einige traurige Lieder darüber singen.

Liegt’s am mangelnden Respekt – Macho-Getue?
Nein – die Männer überschätzen sich schlicht,
regeln allzu leicht mit bloßer Gewalt,
und grad bei uns Frauen gibt’s oft kein Halt,
sie drücken uns ihren Stempel auf,
tun so mancher von uns das Leben versauen.

(Viele Ausnahmen bestehen, was aber leider nicht genug an der Situation ändert ...)

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

16. Mär 2021

Ein wenig gendert sprachlich man(n) -
Damit man weiterwursteln kann ...

LG Axel

19. Mär 2021

Wursteln, ja das trifft es gut,
ist etwas, das man gerne tut …

Liebe Grüße
Soléa

16. Mär 2021

Jawollo genau so isses!!! Auf den Punkt gebracht liebe Soléa!

Liebe Grüße, Uschi

19. Mär 2021

...nützt aber auch nicht viel, bin ja mit dem Standpunkt bei weitem nicht allein, liebe Uschi. Eigentlich müsste das Thema schon lange durch sein, das Thema, das keines sein dürfte :-(

Viele liebe Grüße
Soléa

16. Mär 2021

Zustimmung, inhaltlich ins Mark getroffen, aber wahrscheinlich nur so für eine Frau nachvollziehbar, erstmal... Zustimmung auch zum Nachsatz, denn immerhin stehen " wir" auch schon auf diesem Fundament, von dem es weitergeht. Es gibt noch sehr viel zu tun.
Ein herzlicher Gruß, liebe Solea. Ingeborg

19. Mär 2021

Ich befürchte, liebe Ingeborg, ein brüchiges Fundament. Wenn ein Riss am zu gehen ist, reißt schon wieder ein neuer auf. Wenn nicht ALLE Männer Respekt und Anstand haben, wird es immer für uns Frauen ein Spießrutenlauf bleiben, denke ich.

Sei herzlich gegrüßt
Soléa

16. Mär 2021

Hallo Sólea
Was wird Frau Merkel dazu sagen?
Nun ja, die häusliche Gewalt ist ein sehr ernstes Thema. Den Statistiken zufolge stirbt an dieser etwa alle 3 Tage ein Frau in Deutschland. Entspricht mehr oder weniger europäischem Durchschnitt. Wir sind wohl nicht besser oder schlechter als andere Länder Europas.
Dennoch denke bzw. hoffe ich, dass der Trend in die Richtung der Verbesserung geht, d.h. es kann früher nur schlimmer gewesen sein. Wobei es natürlich noch immer viele Männer zu "kultivieren" gibt.
Nicht auszuschließen ist übrigens das Gegenteil. Es gibt auch nicht wenige Männer, die Opfer häuslicher Gewalt sind. Das muss keine körperliche sein, tägliches Ehe-Mobbing, der psychologische Krieg ... da ist hin und wieder die Dame der treibende Keil.

LG
Dirk

16. Mär 2021

Ok, ein Link zum Thema:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/partnerschaftsgewalt-1809976

Ich vermute dennoch, dass das Problem vor Jahrzehnten weitaus größer war. Eben ein Tabu-Thema ohne jede statistische Erfassung

19. Mär 2021

Die Zahlen sprechen für sich Dirk und ja, auch Frauen üben in verschiedensten Formen Gewalt auf Männer aus, was nicht unerwähnt bleiben darf. Jedoch sprechen zirka 80% zu 20% der Übergriffe auf Frauen eine extrem deutliche Sprache. Ich behaupte das jedes weibliche Wesen in seinem Leben von einem Mann blöd angequatscht/angemacht wurde/wird, und ein Großteil von ihnen auch ungewollte körperliche Berührung erfahren hat. Ich kenne, seit dem ich lebe keine Frau/Mädchen wo das umgekehrt der Fall war, bis heute nicht ... Es ist gut möglich, das der Zustand der Gewalt „früher“ schlimmer war, aber noch schlimmer ist, das es dieses Auftreten von Seitens der Männer immer noch gibt!!

Liebe Grüße
Soléa

17. Mär 2021

"Ach, du bist doch nur 'ne Frau" - gönnerhaft bemitleidend geäußert von Männern und ein gängiger Spruch! Ein Spruch der mich heute noch wütend macht!

Sehr gut, Soléa, dass du dich dieses Themas angenommen hast! Ich habe einige Gedichte darüber, ohne es zu wagen, sie zu veröffentlichen. Typisch Frau.

19. Mär 2021

„Ach, du bist doch nur 'ne Frau“, „Ja, und was für eine!“ müsste jede darauf erwidern. Vielleicht gäbe es dann wenigstens schon ein paar nachdenklichere Herren. Stell deine Gedichte doch ein, nach wem hast du was zu fragen? Ich denke, nach keinem ;-)

17. Mär 2021

Deine Argumente stechen, keine Frage ! Andererseits: Sind es nicht oft die Mütter, die ihre
Söhne zu Machos machen, weil Mütterherzen ihren Dämlacken einen Himmel auf Erden bereiten wollen ?
Die Väter können es nicht gewesen sein, die sind dafür viel zu doof !
Verzeihung !
HG Olaf

19. Mär 2021

Da gebe ich dir Recht Olaf, die Erziehung spielt bestimmt auch eine Rolle, was die Sache aber nicht besser macht. Und die Väter die das so tolerieren, sind, denke ich nicht doof, die hatten vielleicht auch so eine Mutter. Aber das alles rechtfertigt niemals verbale oder körperliche Übergriffe gegenüber Frauen.

Liebe Grüße
Soléa

17. Mär 2021

Ein zentrales Thema. So manche Rechte hatten sich mutige Frauen schon vor langer Zeit erkämpft ... aber leider scheint mir - jede neue Frauengeneration muss sie sich von Neuem erarbeiten. Und der Kampf geht weiter ...

liebe Grüße zu Dir - Marie

19. Mär 2021

Ist das nicht traurig, liebe Marie, es dreht und dreht sich alles im Kreis, das immer selbe Aufbegehren, es war , ist und bleibt!

Sei herzlich gegrüßt
Soléa