Verliebt

von marie mehrfeld
Mitglied

Verliebt in dein spezifisches Aroma, deine Duftnote,
für mich einzigartig und unverwechselbar,
du bist nicht mehr da, doch dein Geruch steckt noch
in dem dunkelblauen Pulli, er ist seit deinem
Weggang nicht gewaschen worden, ich hoffe,
diese Erinnerung bleibt mir noch lange erhalten,

verliebt in die Vorstellung an deine haarigen Unterarme im
Sommer, wenn du auf der Terrasse sitzend ein Buch lasest
mit halb hoch gekrempelten Ärmeln, ein Marienkäfer hätte
sich verirren können in dem blonden Haarwust,
ich vermisse dich,

verliebt in die klare Handschrift meiner Freundin Rita,
wir schreiben uns Briefe mit Füller und schwarzer Tinte,
haben uns viel mitzuteilen über früher und heute,
alles Substantielle stets mit der Hand, das hat mit Respekt
zu tun, auch vor der Kulturtechnik des Schreibens, die im
Zeitalter der Mails vom Aussterben bedroht zu sein scheint,

verliebt in deine sonore Stimme, lieber Bruder, weil wir
uns immer noch wöchentlich anrufen und lange Gespräche
führen, von Ohr zu Ohr, oft mit geschlossenen Augen,
damit ich mir besser vorstellen kann, was du so erzählst
aus unserer gemeinsamen Kindheit, welchen Blödsinn wir
miteinander verzapft und worüber wir gekichert
und geheult haben dermaleinst,

verliebt in den rotgoldenen Engel aus Pappmasché,
den ich für drei Euro auf dem Flohmarkt erstanden
habe vor langer Zeit, er steht auf der Fensterbank
zwischen den Grünpflanzen, lacht mich dauerhaft an
und bewahrt mich vor Dummheiten,

verliebt in die Kinderportraits meiner Söhne, sie lächeln
im Bücherregal verschmitzt im Duett, heute sehen sie anders
aus, das Grinsen aber ist das gleiche geblieben und meine
Liebe zu ihnen ist noch gewachsen,

verliebt in das von Seufzern unterbrochene zufriedene
vormittägliche Schnurren meines Katers, der tief schläft,
weil er nachts draußen herum getigert ist wegen der
rolligen Kätzin von nebenan,

verliebt in das Leben, in den Tag, der vor mir liegt,
ich werde in meine Buchhandlung marschieren und mir mit Ruhe
und einer guten Tasse Kaffee ein neues Buch aussuchen.

Buchempfehlung:

92 Seiten / Taschenbuch
EUR 9,50

Interne Verweise

Mehr von marie mehrfeld online lesen

Kommentare

Detmar Roberts
06. Feb 2017

Verliebt in deine stets etwas lakonischen Prosagedichte mit hintergründigem Humor ...
Grüße D.R.

06. Feb 2017

Ein wunderbarer Text! Wirkt ansteckend - diese Verliebtheit in das Leben. Gratuliere! Herzerfrischend.
LG Monika

06. Feb 2017

In dieser Zeit der schlechten Botschaften scheine ich das Bedürfnis zu haben, Optimistisches zu denken, zu schreiben ...
danke für deine Worte, Monika.
LG Marie