Sommersehnsucht

von Yvonne Zoll
Mitglied

Ach hatt ich einsam einst vermisst in
Sonnenglut verloren reizend dein
Gesicht im Wesen wähnend wo mein
Gewicht erwärmst doch täglich du bin

schlicht verschwunden suchte dich doch auf
schiebe schwül im Schatten klingt empor
schon seltsam dein entronnener Chor
der süßen Tschilper lauter auf auf

flirren lichtweis silberhell sie in
die alt ersehnten Dimensionen
schon bald vergehen kleine Sorgen
Bis einmal endlich wieder frieden

Und sanft erfreut blühn farbig deine
Wangen als ergründ ich dir im Grunde
was geboten nun in lauer Stunde
Ein freudig scherzend Kuss alleine

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise