Damals

von Robert K. Staege
Mitglied

Müde an Geist und Gliedern,
zu matt, etwas zu erwidern ...
Damals, als wir uns trafen,
konnte ich dennoch nicht schlafen,
Du machtest mich völlig trunken,
wär‘ gerne in Dir versunken.
Du sagtest, man könne im Schweigen
wortlose Liebe sich zeigen.
Und Seite an Seite im Liegen
haben wir liebend geschwiegen.
Das stumme und sprechende Lieben
sind beide bis heute geblieben.
Ich rede, ich schweige, bin Dein, -
und werd‘s auch beim letzten Wort sein.

Geschrieben am 19. September 2018 in Schillig.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Robert K. Staege online lesen

Kommentare

19. Sep 2018

Wunderbare Zeilen, die ich sehr gerne gelesen habe :)
Danke dafür!

Lieben Gruß,
Ella

20. Sep 2018

Ganz klassisch haut das mächtig rein!
("und werd‘s beim letzten Wort auch sein."?)

LG Axel