Altbekannte Allegorien

von Yvonne Zoll
Mitglied

Verhärmtes abgelegt veriss vergiss
ungleich bejahrter Schwerkraft lässliches
Gewicht im Wesen gähnender im Kies
die Klarheit rück verbrämt kein fragliches

Gestein aus tausend Lücken doch Grund auf
abtauchen Schatten schweifen links empor
gleich treibt in Frühe fast entronnen horch
im Greinen weither Büttensand weht auf

Umflicht sich literweise schmelzend in
ein heut verloren Rennen falle
und vergehe unerwähnt hernieder hin
bislang endlich Ruß hochfliegend – alle

Farce erblüht so artig wellig außer im
Ergründen flacher blaue Pfunde
freudig merzen skelettierten Schein
Gebot zur scheinlos trauten Stunde

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

29. Apr 2018

Versinnbildlicht geraten hier zur Farce wie nie:
Kies, Ruß, verhärmt und blaupfundig vertraut,
die Welt der Kunst - ars mundi,
scheinlos ... und auf Büttensand gebaut.

Liebe Grüße,
Annelie

01. Mai 2018

Auch das ist unsre Welt
so viele Facetten
sie bereithält
für jene die zu schauen
vermögen....

Vielen lieben Dank und Grüße in den Ostsee-Abend

Yvonne