Unsere 50x70 cm Literatur-Kunstdrucke sind nun auf Etsy verfügbar. Für Schulen, Bibliotheken, als Geschenk oder für die eigenen vier Wände. Jetzt anschauen

Knopp vua d Feierdäg....

Bild von Ursula Rischanek
Bibliothek

aus meinen Mundartkästchen

Waun da de Zeit recht knopp wiad
speziö vur d' Feierdäg
mit de Gschenk fia de Kinda
und da Möhlspeis fia d' Vawaundschoft

Da Kapfn wia jeds Joa
und da Bam da blede
dea olaweu schief steht
in sein hözan Kreiz

Und waun olle beinaund sitzn,
de Oma und de Ötan
und wia jeds Joa nochn Glekal
s Christkindl kummt

Erst daun wast as,
is wida amoi gschofft

des Weinochtn
wia olawäu!

NUN LIEBE FREUNDE, DA WILL ICH DOCH GERNE EIN KLEINWENIG AUF DIE SPRÜNGE HELFEN - astreines Wienerisch, phonetisch aufgeschrieben - schwerer Tobak, zugegebenermaßen ;-))

Knapp vor den Feiertagen

Wenn dir die Zeit recht knapp wird
speziell vor den Feiertagen
mit den Geschenken für die Kinder
und der Bäckerei für die Verwandschaft...

Der Weihnachtskarpfen wie jedes Jahr
und der Baum der Blöde
der immerzu schief steht
in seinem hölzernem Kreuz...

Und wenn dann alle zusammen sitzen
die Oma und die Eltern
und wie jedes Jahr nach dem Glöckchen
das Christkind kommt....

Erst dann weißt Du
es ist wieder einmal geschafft

das Weihnachten
wie immer!

© Uschi R.

(Text/Bild)

aus dem Poesiealbenschatz meiner Oma...

Interne Verweise

Kommentare

19. Dez 2020

:-))) Da muss ich passen!
Was ist das für eine Sprache? (lach)

erfrischend, liebe Uschi!

LG Alf

19. Dez 2020

Aber aber lieber Alf, wirklich so schlimm?
Habe eine Übersetzung angefügt,
weil ja Weihnachten vor der Türe steht.... ;-))

LG Uschi

19. Dez 2020

"Olawäu" wird "alleweil" wohl sein -
Krause übersetzt das als: "HALLO! WEIN!" ...
(Der Wiener Dialekt
Passt fürs Gedicht - perfekt!)

LG Axel

19. Dez 2020

"Olawäu" ist 'immerzu' lieber Axel,
ich könnt* wiehern wenn ich eure Kommentare lese!

Im Wienarischen des is kloa,
do klingst z'Weihnocht wie jeds Joa,
vom Essn, Bam und a vom Kapfn,
und untam bam de neichn Schlapfn,

wäu Bertha kriagat no an Besn,
des gfreiat si des sonfte Wesn.... ;-))

LG Uschi

19. Dez 2020

wow - jetzt dämmerts so ein bisschen - und danke für die Übersetzung!

LG Aäf

20. Dez 2020

aber bitte immer gerne lieber Alf ;-)))
LG Uschi

19. Dez 2020

...Suapa! Hatte (Wahl-)Verwandtschaft, in Wien lebende, von Großelternseite - man muss es laut sprechen, dann dämmert es... die Ötan....-hab tatsächlich erst den Ähne, den Großvadda im Verdacht gehabt ;) - soviel dazu -
Dieses Jahr wird's alles etwas anders sein...
LG Yvonne

20. Dez 2020

Ja liebe Yvonne, heuer ist alles anders und es wird uns auch noch lange in Erinnerung bleiben....

Herzlichen Dank auch zu dir, schöne Feiertage mit lieben Grüßen,
Uschi

20. Dez 2020

Manches Ritual muss eben sein,
nicht nur für Groß, nein auch für klein.
Den Baum, den kauf ich immer „hässlich“,
nach dem Schmücken ist er so SCHÖN festlich ;-)

Sei herzlich gegrüßt
Soléa

20. Dez 2020

Den Baum wie jedes Jahr zu schmücken
dabei sich öfters auch mal zu bücken,
wird mit den Jahren nicht grad leichter -
nun denn ich seh es trotzdem heiter ;-))

Dankeschön liebe Soléa,
mit herzlichen Grüßen auch zu dir!
Uschi

20. Dez 2020

Was du hast, das gibt nicht auf !
Da habe ich (leider!) einen anderen Lebenslauf.
HG Olaf

20. Dez 2020

Ach liebster Olaf,

leider nicht autobiographisch bzw. schon lange lange nicht mehr...
Aber natürlich werde ich heuer auch wieder den Christbaum schmücken - für mich!!!

LG Uschi

20. Dez 2020

Atmosphärisch trefflich sowie unterhaltsam verdichtet und auch den liebevollen Blick auf dieses " alle Jahre wieder " nicht ausser Acht gelassen. Also, möge Weihnachten kommen, liebe Uschi. Foto gefällt mir sehr gut. Herzlich grüsst Dich Ingeborg

20. Dez 2020

Ich danke Dir liebe Ingeborg, Du weißt ja, bei mir immer ein klein wenig mit Augenzwinkern... ;-))

Vielleicht gerade heuer ein wenig anders als all die Jahre zuvor, aber in meiner Jugend erinnere ich mich schon noch daran, mit welchem Aufwand und 'Stresserei' es oftmals zuging in den Tagen vor dem Fest!

Ein geruhsames Selbiges wünsche ich Dir liebe Ingeborg, ohne Hektik und Stress aber mit viel 'Inspiration' für Deine ganz wunderbaren Texte!
Mit lieben herzlichen Grüßen zu Dir Uschi