Tristesse....

Bild von Ursula Rischanek
Bibliothek, Mitglied

..die Stille, die nurmehr geblieben
so viel erscheint uns nun in grau,
verwässert alles was wir lieben -
Tristesse beinah wohin ich schau....

vergebens sind niemals die Zeilen,
die wir erdachten uns so schön,
dies ist es doch, was wird verweilen,
wenn wir den letzten Weg einst gehn...

Denn in Gedanken zu bestehen -
man blickt so gerne mal zurück -
darin dann selbst nicht zu vergehen,
ist's doch, was uns erfüllt mit Glück!

© Uschi R.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

23. Dez 2020

Die Zeilen bleiben - stehen -
Selbst wenn wir eilend gehen ...

LG Axel

23. Dez 2020

Ja vielleicht Axel, es wäre zu hoffen...

LG Uschi

23. Dez 2020

Bald wird's wieder heller,
das Langsame schneller,
das Laute ganz leise -
ich wünsch gute Reise!

Lg Alf

25. Dez 2020

WOW - welch schöner Kommentar lieber Alf,
für den ich herzlich danke!

LG Uschi

24. Dez 2020

Deine geschriebenen Gedanken haben wertvollen Bestand - in alle Ewigkeit !
Der Dichterin Worte sind Glück UND Leid !
HG Olaf

25. Dez 2020

Du streust mir Rosen lieber Olaf ;-))
Ich danke auch dir!

Liebe Grüße,
Uschi

27. Dez 2020

Titel und Inhalt lenken Gedanken und Gefühle, die wohl kaum einem Menschen fremd sind, hin zum Annehmen derselben. Einfühlsam verdichtet, liebe Uschi.
LG Ingeborg

29. Dez 2020

Nun manchesmal kommt man, zumeist des nachts ins Grübeln und Sinnieren und dann beginnt die Gedankenspirale mit unaufhörlicher Drehbewegung.... der kommende Vollmond tut sein Übriges!

Herzlichen Dank mit lieben Grüßen zu Dir!
Uschi