Freundschaftssprüche ✓ Sprüche über Freundschaft, beste Freunde, schöne und kurze

Bild zeigt Freundschaftsspruche: Freundschaft, das ist wie Heimat

Du findest hier Freundschaftssprüche - Zitate oder Aphorismen - über die Freundschaft, den besten Freund und die Freundin. Du kannst hier natürlich auch Freundschaftssprüche über schlechte Freunde lesen. Mit dem Thema Freundschaft haben sich bekannte Autoren wie Schopenhauer, Schiller, Oscar Wilde, Kurt Tucholsky, oder auch Musiker wie Jim Morrison beschäftigt. Du kannst hier aber auch Freundschaftssprüche von Mitgliedern lesen.

Die schönsten Freundschaftssprüche kommen am Anfang der Liste und wurden von Mitgliedern als die besten auf der Website bewertet.

empfohlene Freundschaftssprüche
neue Freundschaftssprüche
von Sven Habermann
von Marie von Ebner-Eschenbach
von Marcel Strömer
die schönsten Freundschaftssprüche
von Marie von Ebner-Eschenbach
von Marie von Ebner-Eschenbach
Beitrag 1 - 20 von insgesamt 20 Texten in dieser Kategorie
von Marie von Ebner-Eschenbach

»Es gibt wenig aufrichtige Freunde. Die Nachfrage ist auch gering.«

von Friedrich Schiller

Der Freundschaft stolzes Siegel tragen viele, die in der Prüfungsstunde treulos fliehn.

von Arthur Schopenhauer

Die Freunde nennen sich aufrichtig. Die Feinde sind es – daher man ihren Tadel zur Selbsterkenntnis benutzen sollte, als eine bittere Arznei.

von Marie von Ebner-Eschenbach

Nichts Besseres kann der Künstler sich wünschen als grobe Freunde und höfliche Feinde.

von Oscar Wilde

Ich wähle meine Freunde nach ihrem guten Aussehen, meine Bekannten nach ihrem Charakter und meine Feinde nach ihrem Verstand.

von Friedrich Schiller

Die Neigung gibt // Den Freund, es gibt der Vorteil den Gefährten, // Wohl dem, dem die Geburt den Bruder gab!

von Oscar Wilde

Ich möchte immer alles über meine neuen Freunde wissen und nichts über meine alten.

von Oscar Wilde

Es ist immer schmerzhaft, sich von Leuten zu trennen, die man für sehr kurze Zeit gekannt hat. Die Abwesenheit alter Freunde kann man mit Gleichmut ertragen. Aber die vorübergehende Trennung von jemanden, dem man gerade vorgestellt wurde, ist…

von Kurt Tucholsky

Gott erhalte uns die Freundschaft. Man möchte beinah glauben, man sei nicht allein.

von Jenne Eva

Ich bin kein Dichter.
Sehe es nur in den Lichtern,
die in deinen Augen funkeln und verdrängen bei mir das Dunkle.

von Marcel Strömer

Echte Freundschaft wächst ihrer Zeit voraus

von Horst Bulla

Wer meine Freundschaft, mein Herz und meine Liebe besitzt - der kann sich meiner Aufrichtigkeit, meiner Treue und Loyalität sicher sein.

von Horst Bulla

Absolute Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Vertrauen und Loyalität, sind die zuverlässigste Basis und das stärkste Fundament für eine dauerhafte Freundschaft oder Liebe.

© Horst Bulla

von Heiner Brückner

Freunde leiden mit, Feinde haben Mitleid.

von Sven Habermann

Du lernst jemanden kennen;
nicht, wenn Du ihn kennenlernst.

Trenne Dich von ihm; und Du lernst ihn kennen.

Warte, bis er sich trennt und Du lernst Dich kennen.
Er wird Dich kennenlernen.

von Horst Bulla

Wer sich von seinen falschen Freunden nicht trennt, ist nicht ehrlich genug um Dies zu tun.

Neue Bilder

Bild zeigt Schopenhauer und Zitat Die Freunde nennen sich aufrichtig. Die Feinde sind es – daher man ihren Tadel zur Selbsterkenntnis benutzen sollte, als eine bittere Arznei.
Bild zum Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach Es gibt wenig aufrichtige Freunde. Die Nachfrage ist auch gering