Möglichkeiten ✓ Sprüche zum Thema / Schlagwort

Beitrag 1 - 17 von insgesamt 17 Texten in dieser Kategorie
von Franz Kafka

Es wäre denkbar, daß Alexander der Große trotz der kriegerischen Erfolge seiner Jugend, trotz des ausgezeichneten Heeres, das er ausgebildet hatte, trotz der auf Veränderung der Welt gerichteten Kräfte, die er in sich fühlte, am Hellespont stehen…

von Regina Bäcker

„Wäre ich mein Kater, hätte ich es einfacher. Bedingungslos liebt er sich selber."

von Franz Kafka

So fest wie die Hand den Stein hält. Sie hält ihn aber fest, nur um ihn desto weiter zu verwerfen. Aber auch in jene Weite führt der Weg.

von Franz Kafka

Wenn es möglich gewesen wäre, den Turm von Babel zu erbauen, ohne ihn zu erklettern, es wäre erlaubt worden.

von D.R. Giller

Koordiniere deine Bewegung aus dem Zitat für die Nachwelt zukünftiger Generationen, um jedes Wesen mit Gespür alle Wege aus Vergangenen erheben zu lassen.. Einst einzigartig in Erscheinung treten aus Einsicht – Weitsicht erschaffen.. Leben in die…

von Franz Kafka

Verschiedenheit der Anschauungen, die man etwa von einem Apfel haben kann: die Anschauung des kleinen Jungen, der den Hals strecken muß, um noch knapp den Apfel auf der Tischplatte zu sehn, und die Anschauung des Hausherrn, der den Apfel nimmt…

von * noé *

Gib Sisyphus
den Bruderkuss,
denn niemals ist der Berg zu hoch.
Wenn du das tust,
was man tun muss,
dann schaffen wir's am Ende doch!

von Franz Kafka

Verstecke sind unzählige, Rettung nur eine, aber Möglichkeiten der Rettung wieder so viele wie Verstecke.

von Johann Wolfgang von Goethe

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.

von ulli nass

Wer immer nur sein wahres Selbst sucht, kann an dieser Aufgabe nur scheitern.

von Alfred Mertens

Ein Mann, der seine Frau in die Parklücke dirigiert !

von Michael Dahm

Hätte jeder Mensch die Chance seine Möglichkeiten auszuschöpfen
dann würde sich die Zahl der gefeierten Genies vervielfältigen …

von Horst Bulla

„Wie schon so oft, geht der heutige Tag vorbei, ohne dass ich etwas verändert habe!" - Aber morgen, werde ich vielleicht schon die Welt, von allem Übel befreien? - Denn ich weiß, dass ich in meinem Herzen, dazu bereit bin!

von Horst Bulla

Die Liebe, die Neugier und die Phantasie, eröffnen uns Menschen, erst den Himmel des Möglichen.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Wie schon oft geht der heutige Tag vorbei, ohne dass ich etwas verändert habe! Aber morgen, werde ich vielleicht schon die Welt, von allem Übel befreien? - Denn ich weiß, dass ich in meinem Herzen dazu bereit bin!

von Horst Bulla

Vielleicht kann ich Nichts, an all dem Leid, der Not, der Armut, den Hunger, den Kriegen, der Kriminalität, den Klimawandel, der Lebensraumvernichtung, den Artensterben, den ungerecht verteilten Reichtum, der Ungerechtigkeit, der Hab- und…

von Horst Bulla

Es gibt einige Dinge auf der Welt, die man nicht allein mit Geld oder Verstand lösen kann - für diese Dinge und Angelegenheiten braucht es Verständnis, Mitgefühl und vor allem ein großes Herz!

Neue Bilder

Bild zum Zitat von Goethe - Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Bild zeigt Franz Kafka und Aphorismus - Wenn es möglich gewesen wäre, den Turm von Babel zu erbauen, ohne ihn zu erklettern, es wäre erlaubt worden.
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - So fest wie die Hand den Stein hält
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - Verstecke sind unzählige, Rettung nur eine