Poesiesprüche ✓ Sprüche voller Poesie

empfohlene Poesiesprüche
von Johann Wolfgang von Goethe
neue Poesiesprüche
von Kalina Emrich
von Bernhard Hermann Efinger
von Willi Grigor
die schönsten Poesiesprüche
von Volker Harmgardt
von Willi Grigor
von Willi Grigor
Beitrag 1 - 33 von insgesamt 33 Texten in dieser Kategorie
von Volker Harmgardt

Diese Liebe
wird nicht fertig,
nicht heute,
nicht morgen
und auch nicht
übermorgen.

(Worte aus meiner Erinnerungskammer
im Sommer 1982)

von Willi Grigor

Wenn Kinder eine Kindheit hatten,
die sie im Alter nennen "Glück",
dann können dunkle Lebensschatten
nicht trüben ihren Blick zurück.

von Mark Read

Wenn du ein Lied wärst, dann eines von der glücklich machenden Sorte. Eines, das nicht im Radio laufen würde, weil es überhaupt nicht klingt wie das, was alle hören wollen. Du wärst ein vom ersten Takt bis zum Fade-Out eigenständiges Lied. Eines…

von Johann Wolfgang von Goethe

Feiger Gedanken
Bängliches Schwanken,
Weibisches Zagen,
Ängstliches Klagen
Wendet kein Elend,
Macht dich nicht frei.

Allen Gewalten
Zum Trutz sich erhalten,
Nimmer sich beugen,
Kräftig sich…

von Willi Grigor

Was sind Blumen, wenn nicht Freunde,
sie niemals etwas böses tun.
Ihr Blütenlächeln schenkt uns Freude.
Und wem nicht, ist freudimmun.

von Michael Dahm

Suche nicht nach Dingen
die im Großen nicht gelingen
finde im Begreifen
wenn noch kleine Dinge reifen

von Willi Grigor

Wenn Macht und Wahn zusammentreffen,
sich im Geist und Tun vereinen,
und deren Hunde hassvoll kläffen,
werden Mütter bald schon weinen.

von Willi Grigor

Sprache scheidet Mensch und Tier,
sie ist unser Monopol.
Sprachaustausch von mir zu dir
dient für unser beiden Wohl.

Dieses ist der gute Teil.

Doch man kann es auch so sehn:
Sprachen können trennen, weil…

von Alfred Mertens

Relikt aus der Zeit, als Denkanstöße noch manuell verabreicht wurden.

von Annelie Kelch

Wie banal ist manches Geschwätz in den Talkshows –
gegen den Ruf einer Taube.

von Jürgen Wagner

Die Welt ist kalt
und unbarmherzig
- sagt man -
Ja,
wir schauen mal nach ...

von Yvonne Zoll

Gemessen
Wird Zeit
Nicht in
Stunden
Das Gefühl
Bestimmt
Sekunden

von Willi Grigor

EIN Unterschied von Mensch und Tier
ist eine Eigenschaft: die Gier.

Menschen meist nach allem streben,
da vor allen Dingen: Barem.

Tiere fressen, um zu leben,
gieren nicht nach Unessbarem.

von Willi Grigor

Ein Zahnrad, das ins andre greift,
gibt weiter seine Kraft.

Ein Mensch, der diesen Dreh begriff,
gab lächelnd mir die Hand.

von Elise Renoir

Künstler sind Geschichtenerzähler,
so wie die Maler sie mit Pinseln und Ölen malen,
so malen Schriftsteller sie mit Federn und Tinten,
die Maler erzählen in Bildern,
die Schriftsteller in Worten,
einfach oder…

von Michael Dahm

Liebe, du facettenreicher Triangelspieler,
erst am Ende triffst du den richtigen Ton …

von Michael Dahm

Die Liebe ist dem Meere gleich,
nur in der Tiefe hat sie einen Grund …

von Willi Grigor

Ich habe keine Ausschimpfgabe.
Wenn ich was zu schimpfen habe,
schreib ich's auf, das tut mir gut,
und bin ganz stolz auf meinen Mut.

von D.R. Giller

Die komplette Welt ist eine Insel, bei der manche eben viel weiter
laufen, bis sie zu Wasser gelangen.

von Kalina Emrich

Die Schlange zieht die alte Haut ab
und lässt sie auf dem Waldweg liegen -
ein Hemd für den, der keines hat.

***

Der Adler auf dem höchsten Gipfel -
der Wind ohrfeigt ihn
und er dreht die andere Wange hin.…

von Johanna Blau

Vielleicht könnt' für Dich Glück bedeuten
Ich unter allen Leuten
Wär's ein Verbrechen zu gesteh'n
Das uns're Herzen immer zueinander wehen

von Jürgen Wagner

Breit mich aus, nehme mir
so will's das Menschenwesen
Ich bin das größte Trampeltier,
das je auf Erd' gewesen

Töte viel und herrsche groß
so hab ich mir's erkoren
Ich sitze auf dem hohen Ross
Bin ich zur…

von Nikola Emanuel Mihajlovic

"Ich liebe dich"

Ich liebe dich sind leichte Worte mit tiefem Sinn und schweren Folgen.

Ich liebe dich bedeutet jemanden höher zu achten als sich selber und dennoch zufrieden zu sein.

Ich liebe dich ist ein verzweifelter…

von Annelie Kelch

Wo Tugend ohne Liebe regiert, ist sie fad wie ein leer gefischter Ozean.

von Bernhard Hermann Efinger

Hast Du zu Lebzeiten Hass vermieden
und nie erzürnet die Menschenmassen,
darfst Du guten Gewissens in Frieden
die Bühne Deines Wirkens verlassen.

von Johanna Blau

Sieh wie Tiere sich entwickeln aus dem Bauch der weiten Ferne.
Noch sind da keine Sterne.

von Willi Grigor

Gib ihm Werkzeug, Material,
dann baut er sich ein Heim zur Not.
Gibst du ihm nichts, hat er die Wahl,
zwischen seinem und deinem Tod.

Denn:
In seiner größten Lebensnot
wählt der Mensch des andren Tod.

von Mira Leonie Balvert

Du hast mein Herz eingenommen,
doch ein anderes Mädchen hat dein Herz bekommen.
Ich wünschte, ich könnt' die Zeit zurückdrehen,
dann wäre das alles nie geschehen.

Wahre Liebe, gibt es die?
Oh ja und wie!

von D.R. Giller

Die Gaben für die Nachwelt hab' Ich galant ohne bemerkenswerte Arroganz auf Stein graviert, gemeißelt..Sieh nur her, ich blute..
Mein Leib verletzt.

von Marcel Strömer

Rosen blühen heiter
Liebeswegbereiter
rot und süß in dein Herz
stolz und mutig himmelwärts
halten Wort ein Sommer lang
doch dann fängt ihr welken an
denn die schöne Sommerzeit
ist zur Treue nicht bereit…

von Ekkehard Walter

Fussball ist nicht das Leben,
doch der Fussball regiert nun mal in der Welt,
ohne Fussball wäre manch ein Männerleben
einfach auch etwas ärmer aufgestellt.

von bernd tunn

Wir weinen nicht.
Du sagst fast.
Es sind Perlen
und keine Last.

von Brigitte-Hanna-Dorit Lebelt

Geburtstag haben,
am Essen laben,
Geschenke senden,
an Dich denken.