Dichtung und Wahrheit ✓ Sprüche zum Thema

empfohlene
von Johann Wolfgang von Goethe
neue
von Charlotte van der Mele
von Willi Grigor
von Johann Wolfgang von Goethe
die schönsten
von Yvonne Zoll
von Ingeborg Henrichs
von Johanna Ambrosius
Bibliothek

Ich kenne keine Regeln der Dichtkunst und selbst wenn ich sie…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Gedichte sind nicht dazu da, verstanden zu werden, sondern um in…

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Ungeachtet einem Morast gefährlicher Leidenschaften

von Johann Wolfgang von Goethe
Bibliothek

Danke, dass die Gunst der Musen Unvergängliches verheißt: Den…

von Willi Grigor
Mitglied

Gedichte schreiben?
Wofür das?
Nur so, zum Spaß!…

von marie mehrfeld
Mitglied

Nacht ohne Not?
Krieg ohne Tod?
Tag ohne Brot?

von Charles Bukowski
Bibliothek

"Bach, I said, he had 20 children.// he played the horses during…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Die Nacht bricht ihr Schweigen,
wenn der Tag vor ihrer Türe…

von Willi Grigor
Mitglied

Die Sanften sind kein Volk von Feigen,
die Sanftheit ist…

von Sigrid Hartmann
Mitglied

Wer viel zu sagen hat, sollte Politiker werden und etwas tun!!!…

von Michael Dahm
Mitglied

Die Dichtung ist eine Lichtung im Wald der Gedanken ...

von Ekkehard Walter
Mitglied

Lügen haben kurze Beine,
so lernten wir es einst einmal.…

von Johann Wolfgang von Goethe
Bibliothek

Es gibt nur drei echte Naturformen der Poesie: die klar erzählende…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Katzen NIE in Säcken koofe!
Ooch Hund vapackt is nur fir…

von Johann Wolfgang von Goethe
Bibliothek

Dichten ist ein Übermut!

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Im Wein da liecht die Wahrheit drin?!
Drum macht det Bier…

von Charlotte van der Mele
Mitglied

die grösste feindin des gedichts ist die gedichtinterpretation.…

von Hippocampus Denkfabrik
Mitglied

Im Krieg werden nur kriegswichtige Wissenschaften und Erfindungen…

von Ekkehard Walter
Mitglied

Leute, vergesst das Eine nicht:
Nur wer sich auch bewegt,…

von Michael Dahm
Mitglied

Wenn ein Texter textet, dann vertextet er seine Texte,
genau…

von Ekkehard Walter
Mitglied

Gar manche Sachen, so stellt man es fest,
gelingen oft…

von Johann Wolfgang von Goethe
Bibliothek

Ein großer Teil des Alten Testaments ist mit erhöhter Gesinnung,…

von ulli nass
Mitglied

Nichts ist Schöpfung aus dem Nichts - aber die Möglichkeiten für…

von Johann Wolfgang von Goethe
Bibliothek

Denn wie ein Märchenerzähler auch nicht an die Zaubereien glaubt,…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Bessa schlecht jefahrn als jut jeloofen?!
Die wolln ja bloß…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Rotwein is fir olle Knaben
eene von die besten Jaben?!…

von slow speak
Mitglied

Du kannst bitten, bitten, bitten,
Leben ist nicht Mutters…

von Uwe Kraus
Mitglied

Nietzsche sprach einst:
Ich bin wie Dynamit!
Doch was…

von Dieter Strametz
Mitglied

Die Prüfung, sprach der Kragengimpel,
war wirklich nicht…

von Michael Dahm
Mitglied

Belohnung

Des Dichters echter Lohn
Ist die…

von Alexander Paukner
Mitglied

Den Himmel mag kein Blatt erreichen, bei Zeiten ist es unser Herz…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Reden is Silba?! Schweijen is Jold?!
Hauptsache der Rubel…

von Dieter Strametz
Mitglied

Als man ihm jüngst sein Frühstück reichte
war's, dass der…

von Frederico Zapatero
Mitglied

„Nicht übel“
sprach der Dübel
und verschwand galant in…

von Frederico Zapatero
Mitglied

Es fiel einmal
ein Sack mit Reis,
was ein Scheiss,…

von Heinz Helm-Karrock
Mitglied

ich danke allen, die meine(n) Text(e) lesenswert markieren, DANKE…

von Frederico Zapatero
Mitglied

„Ach wär ich
lieber tot als rot“,
so sprach der Hummer…

von Dieter Strametz
Mitglied

Der scheinheilige Kakadu
war mit dem Papst auf Du und Du,…