Weise Worte ✓ Sprüche zum Thema / Schlagwort

neue
von Bernd H. Schulz
von Axel C. Englert
die schönsten
von marie mehrfeld
von Axel C. Englert
von Kurt Tucholsky
Beitrag 36 - 55 von insgesamt 55 Texten in dieser Kategorie
von Marcel Strömer

Ein Mann ohne Geduld ist wie ein Geldbeutel mit Löcher

von Sascha El Farra

Der direkte Weg beinhaltet alle Umwege zu kennen.

von * noé *

Manche Hirne finden nicht erst an der Schale ihre Grenze.

von Heiner Brückner

Wer nicht weiß, dass er nicht weiß, wie soll er wissen?

von Marcel Strömer

>> Mit den Augen eines Kindes werden Kanonenkugeln wieder zu Schneeflocken <<

von Michael Dahm

Paradox ist wenn sich ein Dackel Pudelwohl fühlt [ ... ]

von Horst Bulla

Die Habgier ist die Schwester, des Egoismus und der Eigensucht.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Unsere Freiheit lässt uns erst leben. Unsere Zwänge machen uns zu Vasallen.

© Horst Bulla

von Marcel Strömer

>> Ich kann ein Meer nicht leersaufen, nur um es verstehen zu wollen. <<

von Horst Bulla

Entscheidungen, die der Mensch mit dem Herzen trifft, sind durchaus, oft weiser, klüger und moralisch vertretbarer, als die Entscheidungen, die mit der menschlichen Vernunft und dem Verstand getroffen werden.

© Horst Bulla

von Elsa Wollin

Der größte Fehler ist es für den Tod zu leben.

von Horst Bulla

Die Antwort, auf der Frage nach dem Warum? - Erklärt nicht zwingend, auch das Wieso oder Weshalb?

© Horst Bulla

von Alfred Plischka

Bodenständigkeit ist die Fähigkeit des Menschen, das Spektrum seiner Möglichkeiten verantwortlich zu beherrschen !

von Horst Bulla

Wenn ich mein Messer schärfe, muss ich aufpassen, dass ich mich dabei nicht selber schneide.

von Alfred Plischka

Die höchste Form der Bildung ist die Herzensbildung !

von Horst Bulla

Der Reichtum und die Habgier, sind miteinander verwandt.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Wirfst du mit einem Stein, musst du auch damit rechnen, dass jemand ihn zurückwirft.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Wenn ich mein Messer schärfe, muss ich aufpassen, dass ich mich daran nicht selber schneide.

von Horst Bulla

Der Verrat ist der Bruder der Niedertracht.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Hüte dich im Leben: „vor falsche Freunde, leeren Versprechungen, listige Frauen, der Verlockung des schnellen Geldes und vor allem vor deinen eigenen inneren Schweinehund".

Seiten

Neue Bilder

Bild von Franz Kafka und Aphorismus - Seine Antwort auf die Behauptung