Gedichte von Brigitta Wullenweber

Geboren aus dem Schoß der bald Kapitulierenden
in den…

Am Anfang war das Wort
bedeutungslos.

Während die…

die welt steht kopf
denk ich
selbst mit den füßen in…

drum steht es da, das kleine lichtlein -
inmitten der…

geflüsterte schreie
rempeln drängend
gegen längst…

Erklimmst die Leiter
Tag für Tag
Sprosse um Sprosse.…

gäb es die angst wirklich,
manchmal hätte sie mein gesicht.…

Einst sprach der Respekt zur Liebe:
Lass mich ohne dich sein…

Ich suche dich
im geschlossenen Sarg, auf den ich schaue,…

Kopflos dachte sie
was alle dachten,
die beinlos der…

Gefangen im Denken der Anderen
springe ich auf jeden Zug der…

Gefangen in unsichtbaren Spinnerfädchen,
die unüberwindliche…

Als er
den Brief öffnet
bricht der Staudamm

Nchruf und Schuldübernhme!
 
Freitg, den ersten Merz…