Gedichte von Kathleen Posvic

Beieinander sein im Konjunktiv
ist - wenn du mich fragst -…

unerbittlich unvermittelt
erobert er sich seinen Raum

Du fängst mich ein,
wenn die Pole mich zerreißen,
mich…

bestimmt denkst du
dass jemand über dich bestimmt
dir…

weil ich - ohne nachzudenken - ständig an dich denken muss.

Das Leben beginnt dort,
wo Konsequenz inkonsequent…

Im Spiegel tiefschwarzer Schatten
versiegt die immer…

Umgeben von dir erwache ich
du bist längst nicht mehr da…

Es ist eine laute Unruh inmitten
einer endlosen Anzahl von…

Die

Die, die die
Foren befüttern mit
Mimimi
Die, die…

Wenn Ihr eines Tages Fragen stellt
nach der Verteilung von…

Wer lehnt sich an Dich an,
sehnt sich nach Dir und kann…

Du bist mir aufgefallen
mit der Tür in mein Herz gefallen…

Gemeinhin ist Sicherheit eine Eigenschaft,
die sich…

deine Hand in meiner, sehnsuchtstrunkene Stille
feuchter…

Lass uns Sonnenstrahlen fangen,
sie kosten, bündeln, tanzen…

Lebenswert ist für mich ein Ort,
an dem wir Natur und Umwelt…

Sag, die Liebe, leitet sie dein Handeln an, gibst du ihr den…

Es war, als hätt der Hinweis
Die Erste still geküßt

Es lichtet sich des Tages Rauschen
Blaue Stund fängt…

Ich stehe hier neben mir,
neben der Kappe, neben der Spur,…

Ein Quadrat im Kreis
ist unbequem, non-konform,
auch…

Ich kann gut Mitmenschen umgehen,
mir passgenau selbst im…

Vielleicht
ist es nicht leicht
sondern mindestens…

Bisweilen versuch ich zu ergründen,
welche Eigenheiten…

Geschenke als Ausdruck von Verbundenheit
erschien mir nie so…

Wenn ich dich küsste,
so, wie ich müsste,
wie's mein…

Wer lebt, schwebt
in der Schwerehaftigkeit
strebt nach…