Prosa von Mark Read

Autor
Mitglied

Ich hatte den Mann noch gar nicht richtig wahrgenommen, schon hatte er sich ungefragt an meinen…

Arthur betrachtete sein Gesicht im Spiegel und fand, dass man ihm seine Gemütslage ansah. Er…

Der Mann, der an einem Cafétisch an der Leopoldstraße saß, war weder bunt noch schrill gekleidet…

Im gedimmten Licht des Nobelrestaurants machte Peter Schneider einen noch selbstherrlicheren…

Als er erwachte, war die Sonne schon wieder da. Die Vorhänge vor dem Fenster waren zugezogen,…

Irgendwo muss es ihn geben – den Ort, von dem all die identischen Menschen herkommen.

Als ich Thomas betrachtete, wie er auf meinem Sofa saß und nervös an seinen Fingernägeln kaute,…

Als seine Ehefrau ihn fragte, wie seine guten Vorsätze für das neue Jahr lauteten, musste Georg…

Valentin wusste, dass das Leben eines Menschen ein begrenztes Haltbarkeitsdatum besaß und man…

Er sah vom Klippenrundweg hinab auf das Meer. Immer wieder musste er kurz die Augen schließen.…

Unerbittlich brannte die Mittagssonne auf den Strand hinab. Lassane hasste die Hitze, doch er…

Seltsam, dass man sich immer zu Grunde richten muss, um die Schönheit der Welt zu erkennen.

Als P. um die Ecke bog und am Horizont die mächtigen Felsen von Los Gigantes erblickte, fühlte…

Als ich den Trockner zum ersten Mal sah, war er mir nicht unsympathisch.

Unter den 52 Wochen eines Kalenderjahres gab es genau zwei, in denen Manfred dem Winter etwas…

Gegen neun Uhr am Morgen verspürte er bereits wieder dieses nervöse Kribbeln am ganzen Körper.…

Am Abend des zweiten Juni änderte sich Herrn Wagmüllers Leben vollkommen.

Es war ein lauer Sommerabend. Die Luft war mild, die Welt war schön.