Science-Fiction ✓ Geschichten, Abhandlungen oder Erzählungen zum Thema

neue
von Bärbel Meier
von Maik Kühn
die schönsten
von J.W. Waldeck
von Magnus Gosdek
von Maik Kühn
Beitrag 1 - 35 von insgesamt 46 Texten in dieser Kategorie
von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME I – Die Audiovisuelle Diktatur
Kapitel 23

Quellmodule offline!
Bleib stehen Karkar!
unterlasse geistige Deffekte!

bestimmte Fehler
sind wirksame Beispiele
verhaltensgestörte…

von Magnus Gosdek

Eines Nachts schreckte ich aus dem Schlaf, als ich vor unserem Haus ein Krachen hörte. Gleichzeitig flammte das Licht eines Scheinwerfers in unser Zimmer auf. Meine Frau hörte nichts. Sie trug Ohrstöpsel, da sie nicht von der Meinung abzubringen…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME I – Die Audiovisuelle Diktatur
Kapitel 31

ein galaktisches Gefühl!
gefallen / Goldstrom / Glücksrausch!

der Wellensurfer!

lässt sein Elfenbeinboot schnellen
vorbei an Ozeane –…

von Maik Kühn

Ziellos ließ sie ihre Blicke schweifen. Der Magen knurrte, da die Jäger heute recht wenig Beute mit nach Hause gebracht hatten. Mit gezielten Handgriffen wurden die Matten in ihrer Schlafmulde gerichtet, aber auch dies beförderte Kushiba nicht in…

von Joachim Kaesler

Ein Tagtraum von Joachim „Kessi“ Kaesler

„Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Dummheit
der Menschen. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher!“…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME I – Die Audiovisuelle Diktatur
Kapitel 29

Zeitraffer:

erst Globaleinfluss –
erpressbare Placebostaaten

dann Identitätsverlust –
Partikel im Börsenatem:

steril im abgewickelten Geiste…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME – Kapitel 6

u m g e b e n
vom allmächtigen Design!
Quelle aller Fragen
Brunnen der Ideale

intuitive Gebeine gieriger Vorfahren
Geistenergie neuer Unterschrift

Götter sind wir:…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME – Kapitel 11

Zeitraffer:

der innigste Wunsch einer Kreatur
ist der Verlust inn'rer Uhr
deren Lebenssand abfließt -
Gedanken und Gefühle ausgießt

Gwenaelle Langlet

ReGENERATIONs -…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME I – Die Audiovisuelle Diktatur
Kapitel 28

Zeitraffer:

Maschinen lügen nicht
doch ihre Wahrheit ist gespeist.
Maschinen fügen sich
und dienen dieser Wahrheit!

Feng Mu To

gesucht…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME I – Die Audiovisuelle Diktatur
Kapitel 33

hr Kind wird dick!
äußert der DNA-Präkognit

ihr Weltall schrumpft zum schwarzen Loch

ihr innerstes Geschöpf
eine diforme Glibbermasse!
(danach…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME I – Die Audiovisuelle Diktatur
Kapitel 22

ZEITRAFFER:

„Schmutz ist fremde Materie im falschen Zustand –
zur falschen Zeit“

Ghiaur Ghulag
virtuelle Cyberintelligenz

+
ihr besitzt…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME – Kapitel 10

Zeitraffer:

Denken teilt in Subjekt Objekt & Sein

bei Gegenständen und Inhalten
hebt es die getrennte Innen- & Außenwelt
nicht auf –
außer durch reine Geisteinheit

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME I – Die Audiovisuelle Diktatur
Kapitel 32

der zugedröhnte Kompostier
manövriert zum Lukendock 4

im Überwachungsmodus
seiner ViViNet-Drohne
hampeln Jünger Onans
mit einer Schülerblondine…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME I – Die Audiovisuelle Diktatur
Kapitel 21

Milbenozean der Emulsion:

Nanosamen
Mikroleben
Ausgeschiedene
interzelluläre
Robotwanzen

durch Toiletten ins Meer gespült

manche…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME – Kapitel 9

1.
nicht das System fehlt
misslingt Konnektivität!
un/informiert versickert Geist
verkümmert trotz Interaktivität

Vorgabe der LEER-Mentoren:
allein Schulbeste fördern

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME I – Die Audiovisuelle Diktatur
Kapitel 26

Zeitraffer:

außergewöhnlich beseelter Geist
zieht neidische Niedertracht herbei

am Berghang ’s letzte Edelweiß
rohen Gründen zum Opfer fiel –

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME I – Die Audiovisuelle Diktatur
Kapitel 20

I.
Ekel vor Humankompost!
dem Gewohnheits-Terrortier
zwischen Hartgeldlinsen
und Krämermienen

ertrage sie in geplanten Vitrinen
als…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME – Kapitel 13

eine Zeit kommt auf
in der kodierte Schwarmkinder
ungefiltertes Wissen vergessen
klügste Worte alter Kulturschätze
nicht mehr verstehen
im Kollektivpool verschmelzen
und…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME I – Die Audiovisuelle Diktatur
Kapitel 30

Nano-Mics verknoten Nervenzentren

sensibilisieren Reizstellen
für renovierte Neuraltransmitter

simulierte perlenartige Aufsätze…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME – Kapitel 8

jedes Jahrhundert
werden paar Wabenphilosophen geboren…

ewiger Krieg gegen die edle Auslese!
stoße hinein, Schwarmprophet!

deine Feinde waren jeher Einzelgänger

widerliche…

von Karin Sophie

„Überall auf der Welt wurden Nester bestehend aus ca. Zehn Eiern gefunden, welche so groß wie Autoreifen waren.“.........“Sie tauchen mittlerweile schon an mehr als 100.000 Orten auf.“.........
“Heute morgen hatte ein Fischer in Jamaika ein…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME – Kapitel 12

I.

BARBIEturate boomen
altgediente Stichwörter brummen

Wohlgefühl satt
im Patriotenpalast!

die Polarlandschaft herangezoomt!
das weiße Badezimmer blitzblank

werbe…

von J.W. Waldeck

Zeitraffer:

– Kapitaldemokratie –
Versions=Hülse der Industrie

Finanzeliten
impfen Verkaufsdoktrin
ins Zuchtvieh

Armut isoliert
– fesselt an einen Ort –
käufliches Wissen
heißt Zugangs-Pass…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME I – Die Audiovisuelle Diktatur
Kapitel 27

ZEITRAFFER:

Erhaltungspropheten
identischer Maßregel
fordern gleichgestellte
Kunstlebewesen

wenn das Spiegelbild eigener Schöpfung
aus…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME – Kapitel 15

Zeitraffer:

naturidentisches Feuerwerk-Design!
jedes Detail
eine klare Vor = S t e l l u n g
eine verk/ehrbare Ware

kein Zwielicht entstellt
die Vision verwirklicht sich…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME I – Die Audiovisuelle Diktatur
Kapitel 35

hochgeladene Mikrobenwanzen
ein fötaler Vermehrungsprozess
sich Stimulanzien stanzen

durch tausend Clouds und Foren
hoffnungsvoll verloren

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME I – Die Audiovisuelle Diktatur
Kapitel 18

I – KONSERVIERUNG

deine Schriften Gedanken Entwürfe
passieren mittels Verlagsrecht
NIEMALS
die Regulation
der Finanzklüfte

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME I – Die Audiovisuelle Diktatur
Kapitel 17

Zeitraffer:

die Schere der Funktionäre
spricht für den Durchschnitt

anhaltende Missstände
verraten Organisation

Renard de Montfaucon

von Jan Halbig

Die Welt versank in Chaos. In das Chaos der perfekten Ordnung. Wo früher hunderte von Weberinnen ihre Schiffe hin und her bewegten, da drucken Maschinen heute perfekte Bahnen, wo Ingenieure ihre Maschinen warteten schwirren nun Drohnen und wo…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME – Kapitel 16

Zeitraffer:

gekreuzte Bienen sind klüger
als einheimische Arten!
sie schlüpfen einen Tag früher
dank aggressiven Verhaltens

die Hybridkönigin tötet
ursprüngliche Exemplare…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME I – Die Audiovisuelle Diktatur
Kapitel 37

Zeitraffer:

bereits die pure Funktion
sichert dem Ablauf seine Mission
einer Formel, die Allmacht definiert
beweislos resultiert

kein Sinn im…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME – Kapitel 5

der Wasserring aus Formenergie *
warf Kontrahenten einander zu
wie muntere Spielbälle

vermischte sich ihr Blut
mit seiner feuchten Kühlhaut
verlieh es sanfte Rosentöne

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME I – Die Audiovisuelle Diktatur
Kapitel 36

Zeitraffer:

wir glauben, demokratisch zu leben
der Wirklichkeit einer Diktatur ergeben
die Systemklone seriell veredelt
privi-legierter Widernatur…

von Bärbel Meier

Der Mann starrt seine Kopie an. Der Mann, gekleidet mit Jacket, Jeans und einem schwarzen Hut. Die Kopie, nackt im Schneidersitz auf dem Boden. Eigentlich ist die Kopie nicht anstarrenswürdig, sie sitzt doch jeden Tag in seinem Zimmer. An ihr…

von J.W. Waldeck

MASCHINENTRÄUME – Kapitel 14

du genetischer Baukasten
trägst das identische Vakuum
dem Kosmos gleich

lass dir ein Mentalspeicher machen!

Bioviren* verlängern dein Leben, Corinna
darum!

bleib mir mit…

Seiten

"Science-Fiction entwirft – häufig in der Zukunft verortete … – Konstellationen des Möglichen, beschreibt deren Auswirkungen auf … den Menschen und reichert reale wissenschaftliche und technische Möglichkeiten mit fiktionalen Spekulationen an." (Wikipedia, gestrafft!)

So oder ähnlich steht es in vielenallgemeinbildenden Lexika oder Online-Nachschlageverzeichnissen zu lesen. Damit wäre eigentlich alles gesagt, würde die Entwicklungsgeschichte nicht auch eine inzwischen zeitlich entfernte Beginnphase dieser Literatur-Gattung umfassen.

Was im 17. und 18. Jahrhundert eher noch als Parabel oder phantastische Abenteuererzählung angesehen wurde, entwickelte sich rasch zu einem eigenständigen Genre - gefüttert von immer neuen Erkenntnissen wissenschaftlich fundierter Recherchen und den dadurch angeheizten Fantasien der den Fortschritt verfolgenden Autoren. Ein riesiges Feld mit Spekulationsmöglichkeiten in alle Richtungen tat sich auf … gipfelnd im aktuellen Siegeszug des Computers im alltäglichen Leben, mit all den technischen Vorgaben, die viele Leser ohne jegliche wissenschaftliche oder technische Ausbildung rudimentär nachvollziehen können, um eine geradezu unendliche Vielfalt und Vielschichtigkeit an oft sehr komplexen Texten zu genießen.