Gesellschaft ✓ Sprüche zum Thema / Schlagwort

empfohlene
von Marie von Ebner-Eschenbach
von Johann Wolfgang von Goethe
neue
von Jürgen Skupniewski-Fernandez
von Charlotte van der Mele
von George Orwell
die schönsten
von Arthur Schopenhauer
von Arthur Schopenhauer
Bibliothek

Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz.…

von Franz Kafka
Bibliothek

Es wurde ihnen die Wahl gestellt, Könige oder der Könige Kuriere…

von Olaf Lüken
Mitglied

Mundmuskeln und Gesäßmuskeln
muss man gegenmuskeln,

von Annelie Kelch
Mitglied

Groß ist, wer am Dasein wächst, obwohl es ihm Knüppel zwischen die…

von Erich Fromm
Bibliothek

»Die Normalsten sind die Kränkesten. Und die Kranken sind die…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Toleranz heisst
das Lösungswort
der Schöpfung.

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Lerne Zuzuhören und zu Schweigen,
Unterscheide,
wenn…

von Alfred Mertens
Mitglied

das Gefühl, das uns beschleicht, wenn der Psychoanalytiker beim…

von D.R. Giller
Mitglied

Ein Zwerg, der neben einen Riesen steht, das ist ein Kontrast, ein…

von Thomas Brod
Mitglied

wenn ein Geldinstitut seine Versprechen
gegenüber seinen…

von Soléa P.
Mitglied

Obwohl gut schön ist – ist schlecht recht gut vertreten …

von Soléa P.
Mitglied

Ich sehe Gesichter und mein Herz beginnt zu strahlen –

von * noé *
Mitglied

Irgendwann müssen alle sterben.
Es kommt drauf an, was wir…

von Marcel Strömer
Mitglied

Wer mithilfe von Drohung und Einschüchterung agiert, sollte nicht…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Müde vom Leben?!
Ich stehe im Abseits,
im Vakuum.…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Die Gier ist wie ein Tier,
wie ein Hund bepinkelt,

von Regina Bäcker
Mitglied

Manche Geschäftsbetriebe sind wie ein Theaterstück, wunderbar von…

von Annelie Kelch
Mitglied

Wie banal ist manches Geschwätz in den Talkshows –
gegen den…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

De jure haben wir die Welt erobert,
de facto bleiben wir ihr…

von Regina Bäcker
Mitglied

Wir gehören uns nicht selbst ...

von Annelie Kelch
Mitglied

Rücksichtslosigkeit - eine Freiheit, die sich Egoisten (heraus-)…

von Friedrich Nietzsche
Bibliothek

Die Massen scheinen mir nur in dreierlei Hinsicht einen Blick zu…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Zu viele Menschen besichtigen Ansichten;
sichten aber nur…

von Charlotte van der Mele
Mitglied

wo sie schon doppelpunkte setzen
steh ich noch…

von Dieter J Baumgart
Mitglied

Le savoir déplace les frontières

La compétence comporte…

von Willi Grigor
Mitglied

Ein Beispiel aus der Wirtschaftswelt:

Wenn der Gewinn in…

von Bertolt Brecht
Bibliothek

»Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen // Und schrien sich…

von George Orwell
Bibliothek

»Alle Tiere sind gleich. Aber manche sind gleicher als die anderen…

von Michael Dahm
Mitglied

In einem Misthaufen existiert mehr glückliches Leben als man denkt…

von Michael Dahm
Mitglied

Kannste nix, biste nix,
Biste nix, haste nix,
Haste…

von Hippocampus Denkfabrik
Mitglied

Wenn Leute ihre Ansichten mit Aggressivität, persönlichen…

von Johann Wolfgang von Goethe
Bibliothek

Aus einer großen Gesellschaft heraus
Ging einst ein stiller…

von Walter W Hölbling
Mitglied

gerade in schlechten zeiten
sollten leute, die es sich…

von Annelie Kelch
Mitglied

Keinesfalls, Nietzsche ist
nicht tot,
er ist lediglich…

von Annelie Kelch
Mitglied

Vergiss über einen mächtigen Wald nicht den einzelnen Baum.

von Walter W Hölbling
Mitglied

when the heads of nations forget dignified tones
we are well…

von Hippocampus Denkfabrik
Mitglied

Das Bruttosozialprodukt ist die Summe aller Waren und…

von Alfred Mertens
Mitglied

Die Träume gehen seltsame Wege
die uns zuvor das Herz berühr…

von Annelie Kelch
Mitglied

Nachplapperei:
ein dösiges Gericht!
Gepfeffert und…

von Robert K. Staege
Mitglied

In zu vielen Ecken dieser Welt
gibt es einen eklatanten…

von Alfred Mertens
Mitglied

Ein Mann, der sein Geld schneller verdient,
als seine…

von Anne Frank
Bibliothek

Ich muß dir wieder von einem Streit erzählen, aber zuvor will ich…

von Annelie Kelch
Mitglied

Wer übers Ziel hinausschießt, kann locker ein Stück zurückgehen,…

von Annelie Kelch
Mitglied

Wer zwei, drei Pferdchen zu laufen hat,
liegt meistens auf…

von Annelie Kelch
Mitglied

Toleranz - im Rahmen unserer Gesetze -
und Respekt vor dem…

von Walter W Hölbling
Mitglied

when presidents lose a gasket
the world goes to hell in a…

von Alfred Mertens
Mitglied

Bei Einzelnen Laster, bei Völkern Mentalität

von D.R. Giller
Mitglied

Im Leben das Maul zu halten ist nicht immer so einfach, ausgesetzt…

von Hippocampus Denkfabrik
Mitglied

In den Industrieländern leben die Menschen in so einem Tempo, dass…

von Annelie Kelch
Mitglied

Wer tagsüber den Amtsschimmel reitet, darf nachts die Sau…

von Marcel Strömer
Mitglied

Die rote Linie muss gesetzt werden, weil die negativen Kräfte…

von ulli nass
Mitglied

Gesellschaften ohne positive Utopie
verfallen schnell in…

von Walter W Hölbling
Mitglied

es ist
eine sehr dünne linie
zwischen nachrichten…

von Wolfgang Endler
Mitglied

nach 1000 falschen Prognosen
lasset uns nun endlich

von Jürgen Wagner
Mitglied

Breit mich aus, nehme mir
so will's das Menschenwesen

von Annelie Kelch
Mitglied

Das vermeidbar ewig gewollte Laute - kennt keine bedachten Worte…

von Annelie Kelch
Mitglied

Man kann das Pferd selbstverständlich auch von hinten aufzäumen:…

von Walter W Hölbling
Mitglied

auf schlimme worte
folgen meist
noch schlimmere taten…

von Petra K.
Mitglied

Jobcenter,
die Irrenanstalt im Neusprech

von Alfred Mertens
Mitglied

Die Fähigkeit, die Schularbeiten seiner Kinder machen zu können,…

von Alfred Krieger
Mitglied

Leut' gibt’s,
de könnan oam aso zuasetz'n …

……

von Hippocampus Denkfabrik
Mitglied

Werbung und Propaganda wirken immer, auch bei aufgeklärten und…

von Hippocampus Denkfabrik
Mitglied

Jeder Mensch, der uns kennt oder kennenlernt, sieht nur einen Teil…

von Walter W Hölbling
Mitglied

wenn staatslenker
die stimmen ihrer staatsbürger
nicht…

von Alfred Mertens
Mitglied

Beinbekleidung, die die nackten Beine vor Nichtbeachtung bewahren…

von Annelie Kelch
Mitglied

Wer dem Gedanken
der Tugend folgt,
braucht oft

von Alfred Krieger
Mitglied

Bisweilen fällt es einem gar nicht so leicht, in gewissen Familien…

von Sascha El Farra
Mitglied

Vorsicht! Ich beherrsche die hohe Kunst der kalten Schulter.

von Hippocampus Denkfabrik
Mitglied

Viele Medienkonsument/-innen bevorzugen Unterhaltung gegenüber…

von Walter W Hölbling
Mitglied

der öffentlichkeit auch nur ein wort zu verbieten
öffnet die…

von Marcel Strömer
Mitglied

Im Treppenhaus der Abstiegsgesellschaft wird gemunkelt: „So manche…

von Alfred Krieger
Mitglied

Wenn nur an Weihnacht'n Weihnacht'n is,
dann brauch' i a an…

Seiten