Gesellschaft ✓ Sprüche zum Thema / Schlagwort

empfohlene
von Johann Wolfgang von Goethe
neue
von Willi Grigor
von Jürgen Skupniewski-Fernandez
die schönsten
von Arthur Schopenhauer
Beitrag 106 - 140 von insgesamt 169 Texten in dieser Kategorie
von Hippocampus Denkfabrik

In Jäger- und Sammlerkulturen gab es weder Geld noch Arbeitsteilung (Berufe). Vor 12 000 bis 10 000 Jahren wurden die ersten Menschen sesshaft, und Berufe entstanden: Zuerst Bauer, und als Siedlungen zu kleinen Städten wurden: Töpfer, Bierbrauer…

von Horst Bulla

Die Mächtigen sind zu mächtig geworden. Weil die Schwachen zu schwach geworden sind.

© Horst Bulla

von Hippocampus Denkfabrik

Die Medien und ihre Konsument/-innen mögen lieber interessante Geschichten als wahre Geschichten. Die Wahrheit ist meist kompliziert und langweilig. Deshalb werden Prominente, auch nach ihrem Tod, oft verleumdet oder es werden Heldengeschichten…

von Dieter J Baumgart

Alten Kohl soll man nicht aufwärmen,
so schwer es auch fällt.

von Horst Bulla

Armut macht den Mensch zum Sklaven und der Reichen Untertan.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Ein arabischer Vollbluthengst, ist heute auf Auktionen mehr wert, als ein Menschenleben in Afrika.

von Horst Bulla

Die fatalsten Folgen für eine Gesellschaftsordnung, entstanden immer aus den Worten: „reicher, noch reicher, mehr, noch mehr, schneller, noch schneller, höher, noch höher, weiter, noch weiter und das ist nicht genug!"

von Horst Bulla

Wir müssen uns endlich wieder, an die einstigen, längst vergessenen Werte, der Menschheit erinnern! - Werte wie Brüderlichkeit, Gleichheit, Güte, Nächstenliebe, Barmherzigkeit, Loyalität, Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit. - Jesus und die Bibel,…

von Horst Bulla

Die Sprache des Herzens, ist die einzige Sprache, die alle Völker unserer Erde verstehen.

von Horst Bulla

Das Volk muss endlich wieder den „aufrechten Gang“ erlernen und sich von Raub, Lug, Betrug, geheuchelter Demokratie, falsche Regierungen, unehrenhafte Politiker, Ausbeuter, Diebe, ihre Marionetten und Handlanger befreien.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Wer heute, nicht den wahren Feind erkennt! - Wird morgen, in der Asche und in den Trümmern, seiner Gutgläubig- und Blauäugigkeit aufwachen.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Ostern feiern wir die Auferstehung Christi. - Wann feiern wir endlich, die Auferstehung des deutschen Volkes, gegen Unrecht und Ungleichheit, gegen ungerecht, verteilten Besitz und Reichtum und der herrschenden Scheindemokratie?

© Horst…

von Horst Bulla

Der Kapitalismus nagt an den Werten und den Wurzeln unserer Gesellschaft, Hab-, Raff- und Machtgier sind seine spitzen Werkzeuge und scharfen Zähne, die unser Streben nach Demokratie, Gleichheit und menschlichen Mit- und Füreinander zerfressen.…

von Horst Bulla

Idealismus, Rückgrat, Zivilcourage, Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und Loyalität sind das, was nur noch wenige Menschen wirklich besitzen.

von Horst Bulla

Reichtum, Profit-, Macht- und Habgier, Ruhm, Erfolg und Glimmerglanz, sind die heutigen Drogen unserer Zeit. - Sie sind das Übel und die Keime der Fäulnis, die an den Wurzeln und Werte unserer Gesellschaft nagen, die Ursache für den Zerfall und…

von Horst Bulla

Es gab Zeiten da kamen die Diebe, Betrüger, Gauner und Spitzbuben nur im Dunkeln und bei Nacht aus Ihren Hütten und Häusern, um das Volk und die Bürger auszurauben und zu bestehlen - Dann kamen Könige, Kaiser, Fürsten, Grafen und Herzöge und…

von Horst Bulla

Wenn wir unsere Geradlinigkeit verlieren, verlernen wir auch den "aufrechten Gang".

© Horst Bulla

von Hippocampus Denkfabrik

Es ist eine Eigenheit demokratischer Staaten, dass viele Wähler/-innen und viele Abgeordnete nur ein oder wenige Hauptanliegen haben, der Rest ist ihnen nicht so wichtig. So entstehen manchmal kuriose Gesetze.

von Horst Bulla

Wenn der Kapitalist, es könnte und dürfte - würde er uns auch noch, unsere tägliche Luft zum atmen verkaufen.

von Horst Bulla

Im menschlichen Egoismus und in seiner alles zerstörenden Profit-, Macht- und Habgier, liegen die Wurzeln und Ursachen allen menschlichen Übels.

von Horst Bulla

Der Kapitalismus als rücksichtsloses profit-, hab- und machtgieriges System des Volksbetruges, überzieht den Globus, mit Tod, Krieg, Chaos, Zerstörung, Umweltzerstörung, Lebensraumvernichtung, Wirtschaftskrisen, Flüchtlinge, Not, Armut, Hunger…

von Horst Bulla

Die menschliche Gesellschaft ist zu vergleichen mit einem Ameisenvolk, alle laufen und krabbeln eilig und hastig herum, nur um unentwegt für dem Wohl der Königin und ihre Nachkommen zu sorgen. - (Im heutigen Vergleich sind dies die Eliten,…

von Hippocampus Denkfabrik

Jeder Mensch, der (oder die) sich in die Öffentlichkeit begibt, wird angegriffen, ganz egal, ob sie (oder er) ein guter Mensch ist oder nicht.

von Horst Bulla

Viele Fische fängt man am besten mit große Netze, korrupte Menschen dagegen fängt man mit einer kleinen oder großen Menge Geld, mit Beförderungen, besondere Gefälligkeiten oder großzügige Geschenke.

von Horst Bulla

Profit-, Macht- und Habgier, sind die Wurzeln und Ursachen, allen menschlichen Übels.

von Horst Bulla

Die Anhäufung von Reichtum produziert Gewalt, Drogen, Kriminalität und Prostitution.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Der Kapitalismus ist die Schlange in unserem Paradies.

von Horst Bulla

Die Großen und Mächtigen, tragen die Verantwortung - die Kleinen, tragen die Last, den Schmerz, die Sorgen, den Kummer und das Leid, das aus der Verantwortung, der Großen und Mächtigen entstanden ist.

von Horst Bulla

Egoismus, Profitgier, Habgier und Machtgier, sind die Wurzeln und Ursachen allen menschlichen Übels.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Die Familie ist mehr als nur Vater, Mutter, Kinder, Großeltern - die Familie ist der zentrale Lebenspunkt eines Menschen - sie ist Vergangenheit und Zukunft, Ursprung, Bestand und Fortbestehen seiner Ahnen und Nachkommen.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Die menschliche Gesellschaft, ist ein Baum der kostbare Früchte trägt - der Kapitalist, nährt sich stetig und unersättlich, von den Früchten unserer Gesellschaft - für das Volk, lässt er nur die faulen, heruntergefallen Reste übrig.

von Dieter J Baumgart

…c’est tenter de déclarer emblème de la Nation la possible quadrature du cercle dans 28 états.

von Horst Bulla

Wenn ein König, ein Präsident, ein Kanzler, ein Minister, ein Abgeordneter, ein hoher Richter oder General, ein Papst, Bischof oder Kardinal, ein Manager oder Banker, ein Milliardär oder Millionär, solange arbeiten müssten - bis sie den Lohn, den…

von Horst Bulla

„Arbeitszeit ist = (gleich) Lebenszeit". - Die Gesundheit und die Lebenszeit eines Menschen, sind viel zu kostbar und zu wertvoll, sodass sich jeder Arbeitgeber davor hüten sollte, den Menschen schamlos und gewissenlos, gegen jeden menschlichen…

von Hippocampus Denkfabrik

Sachliche Festlegungen (Inhalte) im Wahlkampf sind gefährlich, denn die Ansichten des Wahlvolkes sind zu unterschiedlich. Angenommen beim Thema A sind 50% dagegen und 50% dafür und beim Thema B ist es ähnlich, dann hat die Partei, die sich zu den…

Seiten

Neue Bilder

Bild zeigt Erich Fromm und Zitat Die Normalsten sind die Kränkesten. Und die Kranken sind die Gesündesten.