Gedichte von bernd tunn tetje

Über Wege und Wälder
schweben Gedanken.
Trotz dieser…

Wollte mal raus.
Was war zuviel?
Nimmt sich mit

Bewusst gelegt gegen Gewalten.
Werden mit den Anblick…

Schwingt eine Möwe
im erwachenden Morgen.
"Nimm doch…

Bist wie eine Muschel
mit wertvollem Kern.
Öffnest…

Sind angespannt.
Sitzen Beide da.
Plötzliches Läuten…

Unten am Baum
bestattet ein Kind.
Stätte gestreichelt…

Unter Blättern
begraben ein Kind.
Stätte gestreichelt…

Unter Blättern
begraben das Kind.
Stätte getreichelt…

Unter den Blättern
begraben ein Kind.
Stätte…

Unter den Blättern
begraben ein Kind.
Stätte…

Unter den Menschen
läuft es nicht gut.
Bringt den…

Sehe ihn knien.

Warum am Kreuz?

Suche Vergebung.…

Vater bleibt er
im Geschehen.
Verdrängen dämpft

Ist doch dein Vater
trotz manchen Geschehen.
Hast ihn…

Wartet noch.
Ist schon spät.
Die Erwartung

Verdiente Ruhe.
Neues fängt an.
Müde meinen:
Das…

Verdrängt die Frage
ob Gott ihr verzeiht.
Sie hatte…

Locker gelebt.
Den Tod verlacht.
Nicht geglaubt

Gequältes Jaulen.
Geschlossene Zelle.
Tränende Augen.…

Gab mal Zeiten da waren sie sich gut.
Gefühlvolle Gesten und…

Was ist nur los
früh am Morgen?
Dunkle Gedanken,…

Verhärtet reden.
Meinen mit Recht.
Betrachtungsweisen…

Gedanken grau
und dunkle Tage.
Verirre Gefühle

Beruhigende Wirkung.
Sitzt verklärt da.
Krankhaft…

Im schattigem Zimmer
steht die Luft.
Atme durch

Im schattigen Raum steht die Luft.
Ich atme ein den muffigen…

Dämmert schon.
Wege verschwommen.
Tapsige Schritte.…

Vermisse dich
verletztes Kind.

Weiß um Tränen

Der Christus befragt
und streng bewacht.
Von Petrus…

Hält sich fest,
vernebelter Sinn.
Tropfen befeuchten…

Verrauchter Zorn
nach bitterer Zeit.
Nichts geredet.…

Ist schon länger
in sich versandet.
Zu oft bedrückt.…

Will überholen,
knapp an Zeit.
Schwer verschätzt.…

Willst was sein,
darauf erpicht.
Beginnst den Tag…

Zu weit gewandert.
Wege verschwommen.
Starres Schauen…

Sein dumpfes Denken ein Pulverfass.
Kann nicht lenken das…

Werdet schweben
hat er gesagt.
Seine Treuen
mit…

Lebt sein Ding.
Nie abgebogen.
Für diesen Weg

Sie sagt nichts.
Weil sie nicht kann.
Ihr Empfinden…

Hat Viele verprellt.
Wehrende Geste.
Kämpft für sich.…

Verstummte Gefühle.
Misshandeltes Kind.

Weinen läßt…

In sich gefangen.
Nur keine Nähe.
Kann kaum atmen…

Grab gefunden
nach langer Zeit.
Nur noch Fläche.…

Die Stätte verweist,von Mystik geschützt.
Hat manchem Leben…

Ist gelaufen
und verwirrt.
Seine Aussicht.
Nicht…

Ihre Schreie gellten in die Nacht.
Er zerrte an ihr mit…

Liegst auf Knien.
Verzweifelt gebeugt.
Warst ein…

Viele Wege
bist Du gegangen.
Auf holprigen
oft…

Denkst sehr viel.
Drückt dich runter.
Manches jedoch…

Ich habe Hunger
sagte er mir.
Ich meinte nur:

Sie lauscht still.
Tuch in der Hand.
Wischt die Tränen…

Sieht vom Dach
in die Ferne.
Gedanken leben

Vom Palast die Macht regiert.
Volk gepresst das verliert.…

Erwartende Haltung
im Kirchenraum.
Setzte mich sanft.…

Manches wird von
Mystik geprägt.
Zum Aberglauben…

Die Naturgewalten
und Kriege dazu,
zwangen Schiffe…

Raus gerissen.
Ins Koma versenkt.
Wird nur noch

Wacht vieles auf,
bunt und zu Hauf`

Bezieht mich ein…

Offen verschleppt.
Panische Gesichter,
Gezielte…

Bist nicht du.
Umgang prägt.
Gut angepasst.

Trägt eine Maske.
Erlebtes prägt.
Wahrheit wird

Der Saal dunkel.
Kinder schlafen.
Mond lächelt

Mit Schwäche gelaufen.
Überschätzte Sicht.
Die dunklen…

Was ist es nur
was ihn lockt?
Im Trancezustand

Gedanken grau,
dunkle Tage.
Verirrte Gefühle

Hilfloses Denken
in dem Geschehen.
Mit Verdrängung…

Fühlt es sterben
in ihren Bauch.
Gespannte Tage

Endlich ein Schiff.
Loderndes Feuer.
Schürt es nach…

Wo bleibt sie nur ?
Gefühlte Zeit drüber.
War noch nie…

Nehmen Abschied
herzlich tief.
Musste gehen.

Ist nicht mehr unser Lied.
Betrachten es mit Unterschied.…

Seiten